Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Dienstag, 12. Dezember 2017

Technik-Event

Smarte Lösungen

Von Stephan Berends | 30. März 2017 | Ausgabe 13

Die Hannover Messe öffnet Ende April ihre Tore. Der VDI ist mit starken Partnern vertreten.

Aufmacher VDI (2)
Foto: Erwin Neu

Der Countdown läuft: Die Hannover Messe präsentiert vom 24. bis 28. April Technologien und Trends.

Auf über 1000 m² Fläche in Halle 2, Stand C40, präsentiert sich der VDI gemeinsamen mit fünf Partnern auf der Hannover Messe. Neben Audi sind Comsol Multiphysics, Dornbracht, Ferchau Engineering und die TU9 vertreten. Die Partner Roche und Bayer informieren jeweils einen Tag am Stand.

Der Auftritt des VDI steht in diesem Jahr unter dem Motto „Smart Germany – Deutschland in der digitalen Transformation“. Mit der digitalen Transformation steht Deutschland ein Strukturwandel bevor, der die Art und Weise, wie Menschen leben, arbeiten und wirtschaften, fundamental verändern wird. Der VDI widmet sich daher der Frage, ob unser Technologiestandort bereits smart genug ist, um auch künftig im internationalen Wettbewerb zu bestehen.

Das spiegelt sich auch am VDI-Stand wider. Als starkes Netzwerk für Effizienz, Technologie und Innovation widmen sich das VDI Zentrum für Ressourceneffizienz, das VDI Technologiezentrum und der Bereich Technik und Wissenschaft im VDI gemeinsam dem Schwerpunktthema Arbeit 4.0. In Kooperation mit dem Fraunhofer-Anwendungszentrum IOSB-INA und dem Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL präsentiert das Netzwerk an dem kundenindividuellen Montagesystem der Smart Factory OWL die Einflüsse der Digitalisierung auf zukünftige Produktionsprozesse. Messebesucher können hier eine intelligente Produktionsanlage live erleben. Intelligente Assistenzsysteme und ein kollaborativer Roboter unterstützen den Besucher beim Zusammenbau eines „bestellten“ Produkts und ermöglichen gleichzeitig eine individuelle Gestaltung.

Der Engineering- und IT-Dienstleister Ferchau ermöglicht Besuchern an einer Virtual-Reality-Station ein interaktives Erleben der Welt des Engineerings und der IT. Potenziellen Bewerbern bietet das Unternehmen am Messestand die Möglichkeit, mit den Personalverantwortlichen zu sprechen. An Job-Terminals können Besucher direkt nach Stellenangeboten in Deutschland, Österreich und der Schweiz suchen. Zudem bietet der VDI seinen Mitgliedern täglich von 10 bis 17 Uhr eine 40-minütige Karriereberatung an.

Die TU9-Universitäten informieren Besucher über aktuelle Forschungsprojekte, beispielsweise aus dem Bereich Elektromobilität. In diesem Jahr wird die TU9 als Exponat den Streetscooter „Work“ vorstellen – ein Elektrofahrzeug für den Kurzstreckeneinsatz. Die Street Scooter GmbH wurde 2010 im Umfeld der RWTH Aachen aus der Idee gegründet, Elektromobilität bereits ab kleinen Stückzahlen wirtschaftlich attraktiv zu gestalten. Zu der besonderen Wirtschaftlichkeit des „Work“ tragen die um ca. 50 % reduzierten Wartungs- und Servicekosten und um die bis zu 80 % reduzierten Reparaturkosten und der Verzicht auf einen Großteil mechanischer Verschleißteile bei. Kommunale Einrichtungen, Logistikdienstleister sowie andere Unternehmen setzen auf Produkte von Street Scooter im Rahmen ihrer Flottenlösungen im Bereich E-Mobilität.

Der VDI lädt seine Mitglieder wieder zu einem kostenlosen Messebesuch ein. Erstmals werden die Eintrittskarten in diesem Jahr nicht postalisch verschickt. Mitglieder können ihr Ticket über den Mitgliederbereich „Mein VDI“ auf www.vdi.de abrufen. Das Geschehen auf der Messe kann man auch über die Social-Media-Kanäle des VDI verfolgen. 

http://www.vdi.de/hannovermesse

stellenangebote

mehr