Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Mittwoch, 13. Dezember 2017

ifo Branchenkonjunkturindex

Deutsche Wirtschaft startet mit Sorgenfalten ins Jahr

Von dpa/cb | 9. Februar 2017 | Ausgabe 06

Die deutsche Wirtschaft läuft auf Hochtouren – aber für das kommende Halbjahr sind die Unternehmen deutlich skeptischer.

ifo Index 06 2017

Der vom Ifo-Institut erhobene Geschäftsklimaindex sank deshalb von 111 auf 109,8 Punkte. Ifo-Konjunkturexperte Klaus Wohlrabe sprach von einem „kleinen Stimmungsdämpfer“, der nicht überbewertet werden sollte. In der Industrie sei die Kapazitätsauslastung gestiegen, die Firmen seien noch zufriedener mit ihrer aktuellen Lage. „Die hohe Auslastung der Firmen sollte eigentlich für gute Laune in den Chefetagen sorgen“, kommentierte der Chefvolkswirt der KfW-Bank, Jörg Zeuner. Allerdings seien die Risiken aus Brexit und amerikanischer Isolationspolitik hoch. Obwohl die deutsche Wirtschaft gut laufe, investierten die Unternehmen nur vorsichtig.

ifo Automobil 06 2017
Foto: VDI nachrichten
Automobil
Die Urteile zur Lage fielen wieder günstiger aus, per saldo wurden für die kommenden Monate jedoch Geschäftsabschwächungen erwartet. Die Exporterwartungen verließen den negativen Bereich und waren von verhaltenem Optimismus gezeichnet. ifo

ifo Chemie 06 2017
Foto: VDI nachrichten
Chemie
Die hervorragende Lageeinschätzung vom Vormonat konnte zwar nicht ganz gehalten werden, mit Blick auf die weitere Entwicklung nahm die Zuversicht jedoch weiter zu. Die Unternehmen zeigten sich zufriedener mit ihrem Auftragsbestand. ifo

ifo Maschinenbau 06 2017
Foto: VDI nachrichten
Maschinenbau
Die momentane Geschäftslage wurde zwar günstiger eingestuft, die Geschäftsperspektiven jedoch weniger optimistisch bewertet. Die Nachfrage legte weiter zu und die Unternehmen rechneten häufiger mit einem Anstieg der Ausfuhrtätigkeit . ifo

ifo Metall 06 2017
Foto: VDI nachrichten
Metall
Die Unzufriedenheit mit der momentanen Situation nahm zu und für die kommenden Monate wurde auch keine Besserung antizipiert. Vom Auslandsgeschäft wurden nur vereinzelt neue Impulse erwartet. Die Produktion soll gedrosselt werden.  ifo

ifo Elektro 06 2017
Foto: VDI nachrichten
Elektro
Die Hersteller von elektrischen Ausrüstungen be­werteten ihre aktuelle Geschäftslage – bei weiterhin stei­genden Auftragsbeständen – erneut positiver. Die Ge­schäfts- und Exporterwartungen verschlechterten sich zwar, blieben aber oberhalb des langjährigen Mittelwerts. Bei gestiegenen Lagerüberhängen soll die Produktion seltener ausgedehnt werden. ifo

ifo DV-Geräte 06 2017
Foto: VDI nachrichten
DV-Geräte
Die befragten Firmen wa­ren zwar nicht mehr ganz so zufrieden mit ihrer derzeitigen Lage, für das kommende Halbjahr wurde jedoch deutlich häufiger mit einem Geschäftszuwachs gerechnet. Auch bei der Ausfuhrtätigkeit wurden weitere Zuwächse erwartet. Dementsprechend soll die Produktion erneut angehoben und zusätzliche Mitarbeiter eingestellt werden. ifo

ifo Gummi 06 2017
Foto: VDI nachrichten
Gummi- und Kunststoff
In der Gummi- und Kunststoffbrache standen günstigere Lageurteile den weniger positiven Zukunftsaussichten gegenüber. Die Befragungsteilnehmer rechneten per saldo mit einem weiteren Anstieg der Ausfuhrtätigkeit. ifo

ifo Hochbau 06 2017
Foto: VDI nachrichten
Hochbau
Im Hochbau hat sich der Geschäftsklimaindikator etwas eingetrübt; dies betraf den Wohnungsbau und den ge­werblichen Hochbau. Im öffentlichen Hochbau verbesserte sich das Geschäftsklima leicht und erreichte ein neues All­zeithoch. Die Lagebeurteilung trübte sich in den ersten zwei genannten Teilsparten geringfügig ein. Im öffentlichen Hochbau dagegen verbesserte sie sich. Die zukünftige Ent­wicklung in den kommenden sechs Monaten wurde spar­tenübergreifend weniger optimistisch bewertet. ifo

ifo Tiefbau 06 2017
Foto: VDI nachrichten
Tiefbau
Im Tiefbau war das Geschäftsklima im Januar geringfügig weniger günstig als im Vormonat. Allerdings lag der Indika­tor deutlich über dem Wert vom Januar 2016. Die befragten Tiefbaufirmen schätzten ihre aktuelle Lage zufriedener ein als im Dezember. Seit Beginn der gesamtdeutschen Erhe­bung Anfang 1991 haben die Befragungsteilnehmer ihre aktuelle Geschäftslage noch nie so positiv bewertet. ifo

ifo Architektur- und Ingenieurbüros 06 2017
Foto: VDI nachrichten
Architektur- und Ingenieurbüros
Sowohl Ar­chitekten als auch Ingenieure zeigten sich zufrieden mit ihrer momentanen Situation sowie der Auftragslage. Sie blickten nach wie vor mit Zuversicht auf die Entwicklungen der kommenden Monate. Der Personalbestand soll vergrö­ßert werden, jedoch dürfte dies vor allem bei den Ingenieu­ren vom Fachkräftemangel gehemmt werden (37%). Ifo


Das Ifo-Institut fragt monatlich bei 7000 Unternehmen in Deutschland wichtige Daten ab. So ermitteln die Münchener Wissenschaftler nach Branchen gesplittet die aktuelle Geschäftslage und die Erwartungen für die nächsten sechs Monate in den Unternehmen. Beispiel: Wenn 40 % der Befragten ihre derzeitige wirtschaftliche Lage positiv beurteilen, 60 % dagegen negativ, ergibt das eine Geschäftslage von minus 20 %.

stellenangebote

mehr