Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Dienstag, 12. Dezember 2017

E-Mobilität

Förderung von Ladesäulen erhält EU-Segen

Von Regine Bönsch | 23. Februar 2017 | Ausgabe 08

Um Elektroautos für Käufer attraktiver zu machen, startet der Bund ein 300 Mio.  € umfassendes Förderprogramm für den Aufbau von 15 000 Ladesäulen in ganz Deutschland.

Nach grünem Licht der EU-Kommission können Kommunen und private Investoren vom 1. März an Anträge stellen. „Damit geben wir den Autofahrern das Vertrauen, dass sie ihre Fahrzeuge überall und jederzeit aufladen können“, sagt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. Die Ladesäulen müssen öffentlich zugänglich sein und mit Strom aus erneuerbaren Energien gespeist werden. Ob das Laden für die Autofahrer gratis ist oder etwas kostet, entscheiden die Betreiber. Die unzureichende Ladeinfrastruktur gilt als ein Grund für die schwache Nachfrage nach E-Autos. Mit der Förderung trage Deutschland dazu bei, den Schadstoffausstoß zu senken und die Luftqualität zu verbessern, lobte die EU-Kommission.   dpa/rb

stellenangebote

mehr