Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Donnerstag, 16. November 2017, Ausgabe Nr. 46

Donnerstag, 16. November 2017, Ausgabe Nr. 46

Studie der Woche

Gefahr für die Hände

Von Regine Bönsch | 29. Juni 2017 | Ausgabe 26

Das ausgiebige Benutzen von tragbaren elektronischen Geräten kann die Nervenstruktur in den Händen nachhaltig schädigen.

Zu diesem Schluss kommen Forscher des US-amerikanischen Wiley College, Texas, in ihrer aktuellen Studie zum Karpaltunnelsyndrom. Bei dieser Krankheit ist der Medianus-Nerv im Handgelenksbereich eingeengt. Symptome sind Taubheitsgefühl und Schmerzen in Daumen bis Mittelfinger der betroffenen Hand.

„Es ist festzustellen, dass sich das Altersspektrum der Patienten mit Karpaltunnelsyndrom in den letzten zehn Jahren deutlich nach unten verschoben hat“, attestiert auch der Starnberger Handchirurg Michael Strassmair. „Betroffene in der Altersklasse der unter 20-Jährigen sind keine Seltenheit mehr.“ In Texas zeigten von 500 untersuchten Studenten 54 % der intensiven Nutzer von Smartphones, Tablets & Co. muskuloskeletale Veränderungen und nur 12 % der weniger intensiven Nutzer. Strassmair rät, Schreibphasen nicht exzessiv auszudehnen und Pausen einzulegen. rb

stellenangebote

mehr