Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Dienstag, 12. Dezember 2017

Konjunktur

IW-Studie: Bis 2018 werden 1 Mio. neue Jobs erwartet

Von Wolfgang Schmitz | 11. Mai 2017 | Ausgabe 19

In den Jahren 2017 und 2018 werden in Deutschland insgesamt 1 Mio. neue Arbeitsplätze entstehen.

S3 Meldung unten links mit Foto (2)
Foto: panthermedia.net/.shock

Vor allem die Dienstleistung treibt den Konjunkturmotor an. Davon soll auch der Arbeitsmarkt profitieren, prophezeit das IW Köln.

 Die Arbeitslosenquote geht von 6,1 % im Durchschnitt des Jahres 2016 auf 5,5 % im Jahr 2018 zurück. Das prognostiziert das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) nach einer Befragung von knapp 2800 Unternehmen.

Demnach rechnen die Firmen in Deutschland mit einer höheren Produktion als im Vorjahr. 40 % wollen in diesem Jahr neue Mitarbeiter einstellen, 12 % erwarten eine sinkende Beschäftigung. Der Optimismus wirkt sich auch auf Investitionen aus: 43 % der Unternehmen planen höhere Ausgaben, 14 % gehen von niedrigeren Werten aus. Vor allem die Bauinvestitionen bleiben auf hohem Niveau. „Damit hat sich die Stimmung im Vergleich zum Herbst 2016 deutlich verbessert – damals betrug der Saldo nur 17 %“, schreiben die Konjunkturexperten.

Das Wachstum zeigt sich aber nicht überall gleich stark. Im Dienstleistungssektor, auf den knapp 69 % der gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung entfallen, wurden seit 2014 durchgehende Anstiege verzeichnet. Die höchsten Zuwächse gab es bei Information und Kommunikation sowie bei den Unternehmensdienstleistern. Die Entwicklung im Industriesektor war seit 2014 moderater. Der Aufschwung wurde immer wieder durch leichte Rückgänge unterbrochen. 

stellenangebote

mehr