Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Dienstag, 12. Dezember 2017

Computerspiele

Spiele für Smartphone & Co. auf neuem Level

Von Fabian Kurmann | 10. August 2017 | Ausgabe 32

In elf Tagen wird das Kölner Messegelände zum Pilgerort für Tausende Computerspielbegeisterte. Kanzlerin Angela Merkel persönlich will dieses Jahr die Messe Gamescom eröffnen und damit zeigen, wie wichtig die Branche mittlerweile ist.

S1 UA Gamescom (2)
Foto: dpa Picture Alliance/Zhu Min

Smartphones sind in Ländern wie China eine sehr weit verbreitete Spieleplattform. Sogar Blockbuster-Titel gibt es immer häufiger als App-Ableger.

 Besonders lange Schlangen gab es in der Vergangenheit bei großen Spielproduktionen namhafter Hersteller für PC und Konsole. Doch Spiele für Smartphones und Tablets, die bisher weniger im Rampenlicht standen, haben inzwischen aufgeholt. Die Marktforscher von Newzoo erwarten für 2017 weltweit einen Gesamtumsatz von rund 109 Mrd. $ mit digitalen Spielen. Mobile Gaming hat mit 42 % bereits PC (27 %) und Konsole (31 %) überholt und wächst weiter.

Große Spieleverleger bringen mobile Ableger ihrer bekanntesten Titel in die App-Stores. Auf der Gamescom wird etwa neben der obligatorischen Fortsetzung der Reihe „Assassin’s Creed“ für Konsole und PC ein Titel nur für Smartphones erwartet.

Diese sind in vielen Ländern – speziell in ärmeren – verbreiteter als Computer. Und, sie werden immer leistungsfähiger. Durch Komponenten wie GPS-Ortung und Kamera eröffnen sich den Spielentwicklern ganz neue Möglichkeiten. Mikrotransaktionen senken zudem die Hürde, Geld auszugeben. Zocken als Freizeitbeschäftigung ist beliebt: Laut einer Studie des Branchenverbands Bitkom spielen Zehn- bis 18-Jährige täglich rund zwei Stunden.kur

 Seiten 18 und 19

stellenangebote

mehr