Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Montag, 11. Dezember 2017

Erhebung

Gute Aussichten für IT- Freiberufler

Von Claudia Burger | 16. März 2017 | Ausgabe 11

Mit der wachsenden Verbreitung neuer Technologien steigt auch die Nachfrage an IT-Freiberuflern. 45 % der befragten Unternehmen geben an, dass der entsprechende Bedarf zunehmen werde.

 47 % erwarten, dass die Nachfrage konstant bleibe. Lediglich 5 % gehen von einem abnehmenden Bedarf aus. Das ist das Ergebnis einer Befragung, die Bitkom Research im Auftrag der Etengo (Deutschland) AG durchgeführt hat. Dabei wurden 303 IT-Vorstände, CIOs oder (Haupt-)Abteilungsleiter IT deutscher Unternehmen ab 500 Mitarbeitern befragt.

Der Einsatz von IT-Freiberuflern ist derzeit für fast drei Viertel der Unternehmen (72 %) von großer Bedeutung. Aktuell haben die Freelancer allerdings vor allem in kleineren Unternehmen und bei Dienstleistern an Gewicht verloren (jeweils minus zwölf Prozentpunkte). Für die kommenden sechs Monate rechnet die Mehrheit der Unternehmen damit, dass IT-Freiberufler für sie wichtiger werden (52 %), weniger als 10 % erwarten das Gegenteil. Auch in den kleineren Unternehmen geht man nach Auskunft von Bitkom Research künftig von einer größeren Bedeutung aus.

Sieben von zehn Unternehmen (69 %) erwarten, dass Desktop und Notebook im Büroalltag spätestens in 30 Jahren ausgedient haben und von innovativen Technologien ersetzt werden, z. B. durch Tablets oder Smartphones mit Projektionsfunktion oder reiner Sprachsteuerung. 31 % glauben dagegen, dass herkömmliche Arbeitsrechner auch dann noch nicht ersetzt sein werden.  

http://www.bitkom-research.de/EFX

stellenangebote

mehr