Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Museum

SAP-Gründer Hasso Plattner ist Stifter und Mäzen des neuen Museums Barberini

Von Claudia Burger | 26. Januar 2017 | Ausgabe 04

Potsdam hat ein neues Kunstmuseum, das Museum Barberini am Alten Markt, im historischen Zentrum der Stadt. Das Haus zeigt unter der Leitung der Direktorin Ortrud Westheider Ausstellungen in internationalen Kooperationen, die einzelne Themen, Künstler oder Epochen vorstellen.

 Ausgangspunkt für die Präsentationen von den Alten Meistern bis ins 21. Jahrhundert ist die Sammlung des SAP-Gründers Hasso Plattner. Sammlungsbereiche sind der Impressionismus, die Amerikanische Moderne, Kunst der DDR-Zeit und Malerei nach 1989. Das Museum Barberini eröffnet mit den Ausstellungen „Impressionismus. Die Kunst der Landschaft“ sowie „Klassiker der Moderne. Liebermann, Munch, Nolde, Kandinsky“ und gibt Einblicke in seine Sammlung. Insgesamt werden über 170 Werke gezeigt (bis 28. 5. 17).

In den vergangenen 20 Jahren baute Plattner eine Sammlung aus DDR-Kunst und Malerei nach 1989 sowie Meisterwerken der Kunstgeschichte auf. Impressionistische Werke von Claude Monet und Pierre-Auguste Renoir sind darin ebenso vertreten wie Klassiker der Moderne und amerikanische Abstrakte. Mit dem Museum Barberini möchte der Stifter und Mäzen seine Kunstsammlung öffentlich zeigen, sie für Ausstellungen zur Verfügung stellen und ein Ausstellungsprogramm in internationalen Kooperationen fördern.

Die im Rahmen der Eröffnungsausstellungen gezeigten Werke umfassen auch internationale Leihgaben, darunter aus dem Denver Art Museum, dem Städel Museum in Frankfurt, der Eremitage in Sankt Petersburg, dem Israel Museum in Jerusalem und der National Gallery in Washington. 

Museum Barberini, Alter Markt, Humboldtstr. 5-6, 14467 Potsdam, Mo + Mi–So 11–19 Uhr, jeder erste Do im Monat 11–21 Uhrhttp://www.museum-barberini.com

stellenangebote

mehr