Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Freitag, 15. Dezember 2017

Einkommen

Was die Hightech-Industrie zahlt

Von Claudia Burger | 13. März 2015 | Ausgabe 11

Bis zu 3,9 % mehr Einkommen erzielen Mitarbeiter in der Hightech-Industrie zu Beginn des Jahres mehr als im Vergleichzeitraum 2014. Zu diesem Ergebnis kommt die Interconsult Unternehmensberatung GmbH mit Hauptsitz in Vaihingen-Enz, die zum 33. Mal einen Gehaltsvergleich in der Hightech-Industrie veröffentlicht hat.

Dafür wurden Daten von 10 198 Positionen bei 129 Firmen in Deutschland mit dem Schwerpunkt Süddeutschland evaluiert. Von den 129 Firmen sind 119 Hersteller und zehn Distributoren. Die Teilnehmer sind nationale und internationale Hersteller u. a. in den Bereichen aktive, passive und elektromechanische Bauelemente, Computer-Software, Automatisierungstechnik, Messgeräte und Messsysteme.

Laut Interconsult-Studie „Gehaltsvergleich in der Hi-Tech-Industrie 2015“ sind die Gehaltsunterschiede zwischen den alten und neuen Bundesländern erheblich, ebenso gibt es größere Unterschiede zwischen den verschiedenen Ostbundesländern (13,1 % der befragten Firmen sind in den neuen Bundesländern angesiedelt). Der Einkommensrahmen ist die Summe aus Gehalt und Provision, wobei sich diese meist eher auf die Außendienstpositionen bezieht. Die Daten beinhalten Weihnachts- und Urlaubsgeld. Ein eventuell anfallender geldwerter Vorteil (beispielsweise Firmen-Pkw) ist nicht berücksichtigt. Die prozentuale Verteilung der ermittelten Positionen nach Bildungsabschluss beziffert Interconsult so: 50,9 % Fachhochschule, 30,1 % Universität, 8,6 % Techniker, 7,1 % Promotion, Lehre/Meisterprüfung 0,4 %, ohne Abschluss 1,1 %, keine Angaben 1,8 %).

In der Automatisierungstechnik (siehe Tabelle) war die Veränderung zum Vorjahr mit einem Plus von 3,9 % am größten. In der Sparte Elektromechanik gibt es im Schnitt 2,8 % mehr, in der Medizinelektronik 3,7 %, im Bereich Computersoftware haben die Angestellten 2,1 % mehr in der Geldbörse. Ausreißer ist die Computerhardware, hier liegt der Gehaltszuwachs lediglich bei 0,4 %.

stellenangebote

mehr