Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Dyson Award

Auszeichnung für gekühlte LED-Lampe

Von Jd/Rolf O. Karis | 18. Oktober 2013 | Ausgabe 42

Cornelius Comanns, Absolvent der Hochschule München im Studiengang Industriedesign, wurde mit seiner energiesparenden LED-Glühbirne mit innovativem Kühlkörper zum Deutschland-Sieger des internationalen James Dyson Award 2013 gekürt.

"Shuttlecock" (dt. Federball) besteht aus einem LED-Leuchtkörper, der aufgrund seines innovativen Kühlkonzepts eine Leuchtstärke vergleichbar mit der einer 175-W-Glühbirne erreicht, dabei aber kühler bleibt als handelsübliche LED-Lampen. Die Lampe hat, so der Entwickler, eine bis zu achtmal höhere Lebensdauer als die besten bislang existierenden LED-Lampen und sei deutlich effizienter als Energiesparlampen.

Die Kerninnovation ist ein Kühlkörper aus vielen einzelnen Drähten, der die Lampe besser und einfacher kühlt, als es bei bislang handelsüblichen LED-Lampen der Fall ist.

Eine Experten-Jury, bestehend aus Iris Laubstein, Verband Deutscher Industrie Designer, Peter Naumann, Professor für Industrie-Design an der Hochschule München, Tom Philipps, Professor für Industrie-Design an der Hochschule Darmstadt, Paolo Tumminelli, Professor für Design an der Köln International School of Design und Regine Bönsch, VDI Nachrichten, wählte das Designprojekt von Cornelius Comanns auf den ersten Platz unter den 87 Einreichungen aus Deutschland. jd/rok

stellenangebote

mehr