Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Maschinenbau

Kunststoffmaschinenhersteller reiten in die Düsseldorfer Altstadt

Von Iestyn Hartbrich | 18. Oktober 2013 | Ausgabe 42

Maschinenbau: Die Kunststoff-Fachmesse K gehört für die Besucherinnen und Besucher nicht zu den günstigsten. 65 € kostet ein Ticket; wer online vorbestellt, zahlt noch 49 €. Laut Informationen des Fachverbands Kunststoff- und Gummimaschinen im VDMA geht es auch gar nicht um möglichst hohe Besucherzahlen in den Messehallen.

A42 S7 2sp1

Damit die Leute trotzdem wissen, was sich hinter dem Buchstaben K verbirgt, der ihnen dieser Tage von Litfaßsäulen und Plakaten entgegenspringt, hat der VDMA auf dem Heinrich-Heine-Platz einen Pavillon aufgebaut, mitten in Düsseldorf am Eingang zur Altstadt. Wer ihn betritt, findet eine kleine Produktionsanlage vor. Wer ihn wieder verlässt, tut das mit einem kleinen blauen Playmobil-Pferd in der Tasche.

Mit dem Pferd wollen die Aussteller einerseits zeigen, wie eigentlich eine Kunststoffmaschine funktioniert. Andererseits geben sie sich die Gelegenheit, sich selbst zu loben. Denn laut Fachverband werden 100 % der Produktionsabfälle verwertet: 12 % in der Produktion neuer Pferde, 85 % in der Produktion anderer Kunststoffe und 3 % als Brennstoff. In den letzten 40 Jahren, rechnen die blau bekittelten Kunststoffexpertinnen und -experten hier vor, sei der Energieverbrauch bei der Kunststoffproduktion auf ein Fünftel gesunken, die Produktionsleistungen der Maschinen habe sich im selben Zeitraum verdreifacht. HAR

stellenangebote

mehr