Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Donnerstag, 23. März 2017, Ausgabe Nr. 12

Donnerstag, 23. März 2017, Ausgabe Nr. 12

Öl

Obama lehnt Bau von umstrittener Keystone-Pipeline nach Kanada ab

Von Stephan W. Eder/rtr | 13. November 2015 | Ausgabe 46

Mehr als sieben Jahren nach Antragsstellung hat US-Präsident Barack Obama der Ölpipeline Keystone XL von Kanada in die USA eine Absage erteilt. Die Leitung würde „keinen bedeutenden langfristigen Beitrag zu unserer Wirtschaft leisten“, erklärte er am Freitag letzter Woche.

 Weder würden für Verbraucher die Benzinpreise sinken noch würde die Energieversorgung der USA sicherer.

Während Umweltschützer die Entscheidung lobten, zeigte sich der kanadische Ministerpräsident Justin Trudeau enttäuscht, Antragsteller Transcanada reagierte ungehalten.

Transcanada wollte über Keystone XL täglich mehr als 800 000 bbl Rohöl (bbl: (blue) barrel, 1 bbl = 159 l) aus den Ölsandgebieten des kanadischen Bundesstaats Alberta zu Raffinerien in Illinois und langfristig bis hinunter zum Golf von Mexiko transportieren. Auch Schieferöl aus den Bakken-Ölfeldern im US-Bundesstaat North Dakota sollte Keystone XL aufnehmen. Der grenzüberschreitende Abschnitt muss vom US-Präsidenten genehmigt werden. 

stellenangebote

mehr