Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Freitag, 15. Dezember 2017

Digital-TV

Der Anfang vom Ende – Analog-TV im Kabel vor dem Aus

Von Jens D. Billerbeck | 1. Juni 2017 | Ausgabe 22

„Die Marktentwicklung bestätigt unsere Prognose, dass bis spätestens Ende 2018 die Voraussetzungen für einen Ausstieg aus der analogen TV-Übertragung vorliegen“, sagte Thomas Braun, Präsident der Anga, des Verbands Deutscher Kabelnetzbetreiber e.  V. anlässlich der Branchenmesse Anga Com, die vom 30. Mai bis 1. Juni in Köln stattfand.

 „Wir gehen davon aus, dass die Zahl der Kunden, die digitale Angebote nutzen, auch dieses Jahr stabil weiter steigt.“ Um den Umstieg möglichst reibungslos zu gestalten, fordert die Anga den Gesetzgeber auf, ein Auslaufen der analogen TV-Übertragung bis spätestens Ende 2019 sicherzustellen. „Bis Ende 2019 dürften die meisten Netzbetreiber die analoge TV-Verbreitung eingestellt haben.“

Unitymedia hat bereits gestern mit der Abschaltung begonnen und wird diese bis zum 27. Juni abgeschlossen haben. Betroffen sind laut gfu rund 650 000 Haushalte in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Für den Empfang digitaler Programme benötigen diese Kunden einen Fernseher mit einem digitalen Kabeltuner (DVB-C-Tuner), der in Geräten, die nach 2010 hergestellt worden sind, in der Regel vorhanden ist. Ältere TV-Geräte können mit einem handelsüblichen Digital-Receiver nachgerüstet werden. Diese sind in großer Auswahl und unterschiedlicher Ausstattung im Fachhandel und bei Unitymedia erhältlich.

stellenangebote

mehr