Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Internet der Dinge

EEBus-Initiative setzt auf Zusammenarbeit mit Watson IoT

Von Rudi Kulzer | 23. Februar 2017 | Ausgabe 08

Mit der Eröffnung der „Watson IoT Headquarters“ in München am Donnerstag vergangener Woche beschreitet IBM neue Wege der Zusammenarbeit.

So werden in sogenannten „Collaboratories“ – eine Zusammensetzung aus den Wörtern „Collaboration“ und „Laboratories“ – bis zu 1000 IBM-Experten gemeinsam mit Kunden, Partnern und Forschungseinrichtungen aus aller Welt an neuen kognitiven Technologien und Lösungen zum Thema Internet of Things (IoT) arbeiten. Zu diesen Partnern gehört jetzt unter anderen auch die europäische Technologieinitiative EEBus.

Die Non-Profit-Organisation ist eine von der Bundesregierung ins Leben gerufene europäische IoT-Initiative für die Standardisierung und technologieübergreifende Interoperabilität im Bereich Smart Home. Die EEBus-Initiative hat derzeit über 60 Mitglieder, darunter Bosch, ABB, SMA, Miele, Schneider und Vaillant sowie große europäische Automobilunternehmen.

IBM wird als neues Mitglied von EEBus der Organisation einen eigenen Raum, genannt Innovation Space, im Center überlassen. Der soll dazu genutzt werden, IoT-Technologien mit offenen Standards zu verknüpfen.

Auf der Eröffnungsveranstaltung betonte der Vizepräsident der EU-Kommission Andrus Ansip, dass EEBus als europäischer Referenzrahmen für energieeffizientes Smart Home genutzt werden solle, um entsprechende Geräte zu verbinden.  

stellenangebote

mehr