Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Dienstag, 12. Dezember 2017

Wettbewerb

Preis für den Umweltschutz

Von Bettina Reckter | 27. April 2017 | Ausgabe 17

Sie haben eine pfiffige Idee für eine technische Lösung, mit der sich Ressourcen schonen lassen und die Umwelt geschützt werden kann? Wunderbar. Dann bewerben Sie sich damit für den „Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt 2017“.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) und der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) vergeben gemeinsam den mit insgesamt 125 000 € in verschiedenen Kategorien dotierten Preis. Ausgezeichnet werden innovative Prozesse, Produkte und Dienstleistungen sowie klima- und umweltfreundliche Technologietransferlösungen, deren Einsatz vor allem Schwellen- und Entwicklungsländern zugute kommt.

„Es sind Menschen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die sich Neuerungen einfallen lassen, die den Klima- und Umweltschutz praktisch unterstützen“, erklärt Bundesumweltministerin Hendricks. „Die originellsten und wirkungsvollsten Ideen wollen wir auszeichnen. Damit zeigen wir, dass ambitionierter Umweltschutz und eine innovative Wirtschaft zwei Seiten derselben Medaille sind.“

Die von deutschen Unternehmen und Forschungseinrichtungen eingereichten Arbeiten bewertet eine hochrangige Jury unter dem Vorsitz von Achim Steiner. Der deutsch-brasilianische Politiker und Untergeneralsekretär bei den Vereinten Nationen ist Direktor der Oxford Martin School sowie Mitglied des Rates für Nachhaltige Entwicklung.

Einsendeschluss ist der 31. Mai. Bewerbungen können online unter eingereicht werden.

stellenangebote

mehr