Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Dienstag, 12. Dezember 2017

Antriebstechnik

Prüfzentrum treibt Großwälzlager zu Höchstleistungen

Von Martin Ciupek | 29. Juni 2017 | Ausgabe 26

Trotz konstruktiver Sicherheitsreserven gibt es immer noch ungeklärte Phänomene, die zum Ausfall großer Windturbinenanlagen führen. Diesen will der Wälzlagerhersteller SKF nun mit einem neuen Prüfzentrum auf den Grund gehen, das vorige Woche in Schweinfurt eröffnet wurde.

SKF-BU
Foto: SKF

Massiv gebaut: Auf dem etwa 700 t schweren Prüfstand können Lagereinheiten von Windkraftturbinen mit bis zu 10 MW Leistung getestet werden. Ein kleinerer Prüfstand simuliert z. B. dynamische Belastungen an Schiffsantrieben.

 Neben einzelner Lager sollen darin komplette Lagereinheiten für Windenergieanlagen mit bis zu 10 MW Leistung und maximal 6 m Durchmesser getestet werden.

„Wir betreiben diesen Aufwand, weil selbst die modernsten Simulationsprogramme immer noch nicht im Stande sind, sämtliche im praktischen Betrieb auftauchenden dynamischen Prozesse in Großlagern realitätsgetreu abzubilden“, erläuterte Victoria Van Camp. Im SKF-Konzernvorstand ist sie für Technologie-, Geschäfts- und Produktentwicklung zuständig.

Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen rund 40 Mio. € in die Anlage investiert, mit dem nun Erkenntnisse zur Optimierung künftiger Großlagergenerationen gewonnen werden sollen. Für SKF-Konzernchef Alrik Danielson ist das das letzte Puzzlestück beim Aufbau der Großlagerkompetenz am Standort Schweinfurt. Seit 1990 habe der Wälzlagerspezialist rund 120 Mio. € für die erforderliche XXL-Infrastruktur aufgewendet. Fertigungstechnologie, Material- und Großlagertransport sowie die Verpackungs- und Versandlogistik wurden für die speziellen Anforderungen ausgebaut.

Produktentwicklung und Kundenbetreuung sind ebenso in Schweinfurt angesiedelt. Darüber hinaus verfügt SKF dort über Einrichtungen zur Generalüberholung von gebrauchten Großlagern sowie ein metallurgisches Labor, das auf die Großlageranforderungen ausgelegt ist.

stellenangebote

mehr