Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Donnerstag, 10. August 2017, Ausgabe Nr. 32

Donnerstag, 10. August 2017, Ausgabe Nr. 32

Themen A-Z: 

Umwelt

Wasserkraft

w - Wasserkraft BU

Wasser nutzen, die Fische schonen

Eine neue Anlage in Baierbrunn will Ökologie und Ökonomie besser in Einklang bringen.


Umwelt

Gewitter BUs (1)

Die Gewitterjäger von Rosenheim

Sieben Piloten bekämpfen im Auftrag des Landkreises Rosenheim die Hagelbildung im Alpenvorland. Das soll den Bauern helfen, bei Unwetterwarnung die Ernte zu retten.


Sicherheit

Unfall (3)

Horror auf Rädern

Beim Crash eines Lkw mit unbekannter Ladung ist die Absicherung der Unfallstelle heikel.


Umwelt

Stahl (3)

CO2-freier Stahl ist technisch denkbar

Ein Elektrostahlwerk in Hamburg will grün werden. Mit Eisenerzpellets und flexibler Reaktion auf den Strommarkt kann das gelingen.


Politik

w - Hulot BU

Monsieur Hulot probt die Ökowende à la française

Unter Premier Emmanuel Macron steuert Frankreich beim Klimaschutz einen neuen Kurs. Hauptprotagonist ist der neue Umweltminister Nicolas Hulot.


Klimaschutz

w - Kuhnimhof BU

Energiewende im Verkehr steht im Stau

Weder Verhaltensänderungen noch eine Automatisierung des Individualverkehrs können alternative Antriebe ersetzen, um eine Energiewende im Verkehrssektor zu erreichen.


Hochwasserschutz

BU1 Bachalarm Bonn

Radar und Infrarot warnen vor Überschwemmung

Die Stadt Bonn lässt seit kurzem erste Bachpegel mit neuer Technik lückenlos überwachen, um Feuerwehr und Bürger bei Starkregen früher warnen zu können.


Oberflächentechnik

BU EHLA1

Glänzende Alternative

Ab Herbst wird das Hartverchromen von Bauteilen nur noch in Ausnahmefällen gestattet. Aachener Wissenschaftler fanden einen Ausweg.


Umwelt

8_BU

Der Sound der Ostsee

Geräusche im Meer stören die Meeresbewohner. Forscher lauschen deshalb unter Wasser nach den Ursachen.


Verwertung

DHL (2)

Bordmenü von Airlines liefert Energie

Es ist kaum vorstellbar, aber bislang wurde der Kabinenmüll aus Flugzeugen einfach weggeworfen. Das soll sich ändern, denn am Flughafen London-Gatwick hat der Logistikkonzern DHL kürzlich eine Verwertungsanlage in Betrieb genommen, die die übrig gebliebenen Lebensmittel wie auch die Verpackungen aus Flugzeugen vor Ort energetisch nutzen soll.