Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Samstag, 20. Januar 2018

Erfindermesse

Ausgezeichnete Visionäre

Von Hanna Büddicker | 16. November 2017 | Ausgabe 46

Der VDI gab den Preisträgern von „Jugend forscht“ein Forum auf der iENA.

Stand
Foto: AFAG Messen und Ausstellungen GmbH

Preisträger: Die iENA-Veranstalter verliehen den VDI-Zukunftspiloten eine Silbermedaille für den Lego-Mindstorm-Roboter.

Es ist Freitagabend in Nürnberg. Rund 16 junge Tüftler und Erfinder sind der Einladung des VDI gefolgt und warten gespannt auf die nächsten 24 Stunden. Auf dem Programm steht die internationale Erfindermesse iENA. Die Teilnehmer im Alter von 15 Jahren bis 19 Jahre sind Bundes- und Landessieger des Wettbewerbs „Jugend forscht“ im Fachgebiet Technik. Der VDI unterstützt den Nachwuchswettbewerb seit Jahren. Er stiftet nicht nur den Preis in der Kategorie Technik, sondern ernennt auch die Juroren. Zum ersten Mal hat der VDI den Gewinnern die Gelegenheit gegeben, sich kennenzulernen – und das auf der Erfindermesse in Nürnberg.

Während der Auftaktveranstaltung mit dem Titel „Wo aus großartigen Ideen erfolgreiche Unternehmen werden“ im Zollhof – Tech Incubator, dem digitalen Gründerzentrum Nürnbergs, erhielten die Jugendlichen Einblicke in die Welt der Start-ups. Dass aus einfachen Ideen, große Geschäftsmodelle werden, wenn die richtige „Lücke“ gefunden wird, soll die Jugendlichen ermutigen, weiter an ihren eigenen Erfindungen zu tüfteln. Der Vortrag von Sebastian Engel, Head of Research & Pre-Incubation im Zollhof-Team, machte deutlich, dass jede Innovation ein gut durchdachtes Konzept braucht, damit sie erfolgreich auf dem Markt bestehen kann. Bei der Entwicklung müssten stets die Bedürfnisse des Kunden im Mittelpunkt stehen.

Am Samstagmorgen ging es auf das Messegelände der Frankenmetropole. In einem Workshop mit sechs Referenten erfuhren die jungen Forscher mehr über die Entwicklung von Innovationen oder die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle.

Die Referenten Sebastian Engel (Zollhof-Tech Incubator), Thomas Luft (FAU Erlangen-Nürnberg und VDI Bayern Nordost), Kathrin Sevink (VDI), Ronny Hennoch (Continental AG), Albrecht Fritzsche (FAU Erlangen-Nürnberg und Josephs, Werner Prell (OTH Amberg-Weiden), Thorge Harms (Smart City System GmbH) und Lars Funk (Mitglied der Geschäftsführung des VDI) informierten über Chancen an der Universität, als Gründer, in einem Unternehmen oder in der Forschung.

Das Treffen sei eine tolle Motivation, sagte einer der Teilnehmer. Es gebe viele Möglichkeiten, seine Ideen umzusetzen. Da kämen Hilfestellungen wie diese genau richtig. Anschließend konnten sich die jungen Visionäre bei einem Messerundgang von den neuesten Erfindungen auf der iENA inspirieren lassen.

Auf der iENA präsentierten Erfinder aus 31 Ländern rund 850 Ideen, Erfindungen und Neuheiten vor den mehr als 11 000 Besuchern. Die iENA pflegt nationale wie internationale Partnerschaften. In diesem Jahr war der VDI erstmals Partner der Erfindermesse.

Foto: AFAG Messen und Ausstellungen GmbH

So sehen Sieger aus: 16 Bundes- und Landessiegern des Wettbewerbs „Jugend forscht“ verhalf der VDI auf der iENA zu Einblicken in die Welt der Erfindungen.

Fritz Neußer, Projektleiter der VDI-Zukunftspiloten, sieht die Beteiligung an der Messe positiv: „Wir fühlen uns auf der iENA sehr wohl. Wir wussten nicht, was uns erwartet, sind aber positiv überrascht. Es freut uns, wie viele sich für den VDI und sein Leistungsspektrum interessieren. Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei.“ Auch die VDI-Zukunftspiloten Nürnberg waren auf der Messe präsent. Für ihren Lego-Mindstorm-Roboter verlieh die iENA ihnen die Silbermedaille.

Organisationen und Verbände wie der VDI standen mit persönlichen Beratungsangeboten und individuellen Tipps bereit. 2018 plant der VDI erneut die Partnerschaft mit der iENA. Auch dort soll wieder ein Treffen für die Bundes- und Landessieger des „Jugend-forscht“-Wettbewerbs aus dem Fachgebiet Technik stattfinden.

„Wir wollen mit der Unterstützung des ‚Jugend-forscht‘-Wettbewerbs Technikbegeisterung von jungen Menschen fördern. Solch ein Treffen wie hier in Nürnberg gibt ihnen die Chance, über den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken. Genau das wollen wir ihnen auch im nächsten Jahr anbieten“, so Alf Ludwig, Projektleiter im VDI.

Mehr über die Kooperation mit „Jugend forscht“ erfahren Sie im Interview im Blog unter der Rubrik „Studium und Karriere“. pst

https://blog.vdi.de/category/studium-karriere/

stellenangebote

mehr