Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Mittwoch, 24. Januar 2018

Veranstaltung

7500 Stätten der „Macht und Pracht“ erleben

Von Jens D. Billerbeck | 7. September 2017 | Ausgabe 36

Am Sonntag, den 10. September, öffnen in ganz Deutschland rund 7500 historische Baudenkmale, Parks und archäologische Stätten ihre Türen.

3_2spalter (2)
Foto: Matthias Wagner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Offenes Denkmal: Bibliothek des Prämonstratenserklosters in Roggenburg (Bayern). Das Kloster stiftete Graf Bertold von Bibereck um 1126.

Darunter seien auch viele, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, erklärt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz in Bonn. Sie koordiniert die bundesweite Aktion „Tag des offenen Denkmals“.

In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto „Macht und Pracht“. Es geht also um Denkmale, die weltliche und religiöse Machtverhältnisse abbilden: prächtige Schlösser, mächtige Kirchen, Patrizierhäuser mit aufwendigem Bauschmuck oder große historische Fabrikhallen. Es öffnen aber auch Denkmale ihre Türen, die an die Armut und Ohnmacht ihrer Zeit und Bewohner erinnern und die als Beispiele für Machtmissbrauch dienen können.

Das bundesweite Programm ist im Internet zu finden. Dort kann man sich alle teilnehmenden Denkmale einer Region anzeigen lassen, nach Kategorien suchen und über einen Merkzettel persönliche Denkmaltouren zusammenstellen.jdb

http://www.tag-des-offenen-denkmals.de

stellenangebote

mehr