Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Mittwoch, 24. Januar 2018

Wirtschaft

An der Spitze

Von Claudia Burger | 21. Dezember 2017 | Ausgabe 51

Pöstchen, wechsle dich! Wir haben eine Auswahl an Top-Personalien für das laufende und kommende Jahr zusammengestellt.

Bildartikel zu chef_B163443538_.jpg
Foto: panthermedia/AntonMatyukha

Back to the Roots  nach Jena

Foto: Jeibmann Photographik/Jenoptik AG

Jenoptik: Der 49-jährige Physiker Stefan Traeger (Foto) ist seit Anfang Mai des Jahres neuer Chef des Technologiekonzerns Jenoptik in Jena. Er kehrte damit in seine Heimatstadt zurück. Zuvor war Traeger Vorstandsmitglied der Schweizer Tecan Group, die auf Laborautomation spezialisiert ist. Aber auch der Zeiss-Konzern und Leica Microsystems CMS spielten in seiner beruflichen Laufbahn eine Rolle. Traeger hat Michael Mertin abgelöst, der den Konzern nach zehn Jahren verließ. Unter Mertins Ägide fuhr der Konzern im Jahr 2016 die höchste Umsatzrendite in seiner Geschichte ein.  cer

Sehr gute Verbindung  zum Aufsichtsrat

Foto: Vodafone

Vodafone: Die Amtszeit des derzeitigen Vodafone-Deutschland-Chefs Johannes Ametsreiter (Foto) soll vorzeitig um drei Jahre verlängert werden. Der Aufsichtsrat entschied, den Österreicher bis Ende September 2021 als Geschäftsführer wieder zu bestellen. Der Vertrag von Ametsreiter läuft eigentlich bis zum 30. September 2018. Der gebürtige Salzburger ist seit Oktober 2015 Deutschland-Chef des Mobilfunkanbieters. Der 50-Jährige ist gleichzeitig auch Mitglied im Konzernvorstand der weltweiten Vodafone-Gruppe. Zuvor war er Vorstandsvorsitzender der Telekom Austria gewesen.  dpa/cer

Ein Maschinenbauer  auf dem Chefsessel

Foto: Voith GmbH

Voith: Ein Maschinenbauer sitzt bald auf dem Chefsessel beim Technologiekonzern Voith. Stephan Schaller (Foto) übernimmt am 1. April 2018 das Ruder aus den Händen von Hubert Lienhard, der dann im Alter von 67 Jahren in den Ruhestand geht. Schaller, Jahrgang 1957, studierte Maschinenbau an der RWTH Aachen. Er ist seit Oktober 2015 Mitglied des Gesellschafterausschusses bei Voith und Leiter der globalen Motorradsparte bei BMW. Zuvor war er in leitenden Positionen bei diversen Unternehmen tätig, darunter VW und Schott.  cer

Ein Belgier auf dem Chefposten  beim japanischen Autobauer

Foto: Toyota Deutschland

Toyota: Zum 1. Januar 2018 wird der Belgier Alain Uyttenhoven (Foto) Präsident von Toyota Deutschland und übernimmt gleichzeitig den Vorsitz der Geschäftsführung von Toyota Deutschland. Er übernimmt die Aufgaben von Tom Fux, der neue Aufgaben bei Toyota Motor Europe übernehmen wird. Uyttenhoven, der auf eine langjährige Karriere bei dem japanischen Autobauer zurückblicken kann, steht vor großen Aufgaben, denn erstmals seit Jahren kämpft der Autobauer auf dem schwierigen deutschen Automarkt mit Schwierigkeiten. Die gesetzten Absatzziele mussten im vergangenen Jahr nach unten korrigiert werden, der Marktanteil ging zurück.  cer

Kapitänssuche  am Bodensee

Foto: Andreas Pohlmann/ZF Friedrichshafen

ZF Friedrichshafen: So schnell kann es plötzlich gehen: Stefan Sommer hat mit sofortiger Wirkung sein Amt als Vorstandsvorsitzender des Autozulieferers ZF Friedrichshafen niedergelegt. Sommer und der neu berufene Aufsichtsratschef Franz-Josef Paefgen haben die nach offiziellen Angaben „einvernehmliche Trennung“ vereinbart. Interimsweise übernimmt nun Finanzvorstand Konstantin Sauer (Foto) die Aufgaben des ZF-Chefs. Die Nachfolge Sommers ist bis dato ungeklärt. Der Aufsichtsrat wolle sich in Kürze mit der Berufung eines neuen Vorstandschefs beschäftigen, heißt es bei ZF.  cer/dpa

Thomas geht  im Oktober

Foto: Covestro

Covestro: Seit 2007 ist Patrick Thomas (Foto) Vorstandsvorsitzender bei Covestro. Der Vertrag des Briten läuft noch bis zum 30. September 2018. Verlängern wird er nicht. Nachfolger ist Markus Steilemann. Steilemann konnte sich auf den großen Karriereschritt gründlich vorbereiten: Seit 2015 kümmert er sich im Vorstand um den Bereich Innovation. Seit 2017 ist er auch für Marketing und Vertrieb verantwortlich. Er hat an der RWTH in Aachen in technischer Chemie promoviert und seit 1999 für den Bayer-Konzern bzw. nach der Abspaltung für die Kunststoff-Tochter Covestro tätig. Bayer hält rund 53 % der Anteile. Covestro war als Bayer MaterialScience bekannt. cer/dpa

Fahrt in eine ungewisse Zukunft

Foto: Adam Opel AG

Opel: Auf die Mitarbeiter bei Opel kommen schwere Zeiten zu. Michael Lohscheller (Foto), der nach dem Verkauf von Opel/Vauxhall an den Peugeot-Konzern PSA in diesem Jahr das Zepter übernahm, sagt nichts über die Planzahlen zum Stellenabbau. Jetzt wurden Vereinbarungen über Vorruhestand und Altersteilzeit verabredet. In den Verwaltungs- und Entwicklungsabteilungen soll für die erste Jahreshälfte Kurzarbeit beantragt werden, während in den Werken Rüsselsheim und Kaiserslautern Leiharbeiter gehen müssen.  cer

„Major Tom“  geht von Bord

Foto: Airbus Group/Andreas Pohlmann

Airbus: „Major Tom“, wie er manchmal genannt wurde, also der deutsche Airbus-Chef Tom Enders (Foto), wird seinen Vertrag nicht verlängern und im Frühjahr 2019 ausscheiden. Er stand schon länger unter Druck. Die Nummer zwei des Konzerns, der Franzose Fabrice Brégier, wird bereits im Februar 2018 zurücktreten. Derzeit halten Korruptionsermittlungen in Großbritannien und Frankreich den europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern in Atem. Anlass für die schon länger laufenden Korruptionsermittlungen war eine Selbstanzeige von Airbus. Ein Nachfolger für Enders steht noch nicht fest.  dpa/cer

stellenangebote

mehr