Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Donnerstag, 13. Juli 2017, Ausgabe Nr. 28

Donnerstag, 13. Juli 2017, Ausgabe Nr. 28

Conrad-Matschoss-Preis

Fortschritt unter der Lupe

Von Claudia Burger | 2. März 2017 | Ausgabe 09

Die technikgeschichtliche Auszeichnung des VDI wurde am 2. März in den Kategorien populärwissenschaftlich und wissenschaftlich vergeben. Vier Fragen an den Preisträger Marcel
Hänggi.

VDI nachrichten: Herr Hänggi, wie wichtig ist Technikgeschichte für die Gesellschaft?

Hänggi: Die Menschheit ist dabei, sich ihre Lebensgrundlagen zu zerstören – mit technischen Mitteln. Technik hat aber auch das Potenzial, Lösungen bereit zu stellen. Ich glaube, dass sich ein zukunftsfähiger Umgang mit Technik nur erreichen lässt, wenn man versteht, wie technischer Wandel sich in der Gesellschaft vollzieht. Technikgeschichte ermöglicht dieses Verstehen.

Marcel Hänggi

Was ist – kurz beschrieben – die Kernaussage Ihres Buches?

Ich untersuche anhand von zwölf Beispielen aus der Geschichte, wie Technik sich wandelt und wie der technische Wandel sich gesellschaftlich auswirkt, und hinterfrage dabei gängige Fortschrittsnarrative. 

Warum sollte man Ihr Buch lesen?

Ich weiß nicht, ob man sollte… aber wenn man es tut, erhält man – so hoffe ich – einen neuen Blick auf bekannte und unbekannte Technikgeschichten und auf das Wirken von Technik in der Gesellschaft allgemein.

Was bedeutet Ihnen der Conrad-Matschoss-Preis?

Eine Anerkennung, die mich freut und ehrt. Man weiß ja als Autor nie recht, ob das, was man geschrieben hat, den Leserinnen und Lesern auch gefällt ...

Zum Interview mit Preisträger Christian Zumbrägel

stellenangebote

mehr