Passwort vergessen?  | 
 |  Passwort vergessen?  | 
Suche
  • Login
  • Login

Freitag, 15. Dezember 2017

Preis

Ideen für den Umweltschutz

Von Martin Ciupek | 20. November 2015 | Ausgabe 47

Wer kennt Verfahren oder Geschäftsmodelle, mit denen sich Energie und Ressourcen in großem Stil schonen lassen? Wie findet man wirklich gute Ideen für den Umweltschutz? Zum Beispiel mit einem Wettbewerb. Etwa mit dem für den Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU), den der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und das Bundesumweltministerium (BMUB) mit insgesamt 125 000 € ausgelobt haben.

 Nun stehen die Kandidaten für die Endrunde fest:

Die Baumann Hydrotec GmbH in Wangen/Allgäu entwickelte eine Aufstiegshilfe für Fische mit geringem Platzbedarf.

Die Clariant Produkte GmbH in München erfand ein Verfahren zur Herstellung von Zellulose aus Agrarreststoffen.

Colt International in Kleve präsentiert ein Kompaktgerät zum Kühlen, Heizen und Warmwasserbereiten.

Die DeVeTec GmbH in Saarbrücken zeigt ein Verfahren zur Stromgewinnung aus diskontinuierlichen Abwärmeströmen.

Die GeoKoax GmbH und die Aqua Concept GmbH, beide in Gräfelfing, präsentieren eine Erdwärmesonde für bohrtiefenbegrenzte Regionen.

Die Hewi G. Winker GmbH in Spaichingen spart bei der Produktion einer Schraubenmutter 20 % bis 30 % Material ein.

Die Hobart GmbH in Offenburg hat eine innovative Bandspülmaschine für den Kantinenbetrieb gebaut.

Die Industrial Solar GmbH in Freiburg entwickelte ein solarthermisches System auf Basis von Fresnel-Kollektoren.

Die Krones AG (Werk Steinecker) zeigt einen kaskadierten Schichtenspeicher für die Niedertemperaturbrauerei.

Die LTG AG in Stuttgart präsentiert ein energieeffizientes Fassadenlüftungsgerät.

Die Reinhard Krückemeyer GmbH in Wilnsdorf entwickelte ein Transportschutzsystem aus Gummireifen für hochempfindliche Stahlfolien, das den Stahlausschuss um 90 % senkt.

Die RWE Deutschland AG in Essen senkt mit einem supraleitenden 10-kV-Kabel Stromverluste in der Essener Innenstadt.

Die Viessmann Werke in Allendorf nutzen Mikroorganismen zur Methanisierung von Wasserstoff, wodurch sich Überschussstrom aus Wind- und Sonnenenergie speichern lässt.

Die Wilhelms GmbH in Garrel entwickelte ein Herstellungsverfahren für Pilze, die große Menge Dünger sparen helfen.

Die Preisverleihung findet am 20. Januar 2016 in Berlin statt.

stellenangebote

mehr