Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Mittwoch, 24. Januar 2018

Themen A-Z: 

Öl

Haustechnik

w - ISH Heizung rodo BU

Erdgas dominiert weiter den Heizungsmarkt

Der Heizungsmarkt kann nach einer ersten Bilanz den Aufwärtstrend der vergangenen Jahre derzeit nicht fortsetzen. Dabei bestimmt Heiztechnik mit Erdgas weiterhin den Wärmemarkt. Während sich Ölheizkessel im Markt behaupten, waren Wärmepumpen, Pelletkessel und die Solarthermie weiter auf dem Rückzug. So ist 2014 der Absatz an Wärmeerzeugern in Deutschland um 4 % auf rund 681 000 Stück geschrumpft.


Energie

Welt braucht bis 2035 ein Drittel mehr Energie

Die Welt schluckt immer mehr Energie. Der Appetit kommt vor allem aus Asien. Dadurch werden sich die weltweiten Handelsströme für fossile Energieträger verschieben. Auf der Strecke bleiben dürfte der Klimaschutz. Zu diesem Schluss kommt der renommierte, letzte Woche veröffentlichte Energy Outlook 2035 von BP.


Chemie

öl BU

Tiefer Ölpreis – und die Chemie stimmt

Keine Industrie setzt so viel Rohöl als Rohstoff für ihre Produkte ein wie die Chemiebranche. Der derzeit kräftige Ölpreisverfall sorgt deshalb für deutlich sinkende Kosten. Vor allem die Spezialisten profitieren.


Fossile Energieträger

w - Ölmarkt BU

Rohölförderer steigen wieder auf Gas um

Unter dem Strich nützen die fallenden Ölpreise der gesamten Volkswirtschaft – jedenfalls in den entwickelten Industrieländern und den Schwellenländern mit großem, wenn auch noch nicht voll entwickeltem Energieverbrauch. Der Ölpreisverfall ist für die Öl- und Gasbranche – speziell in den USA – jedoch eine Feuerprobe.


Arbeitsmarkt

harald BU

Gute Aussichten für Ingenieure in den USA

Die US-Wirtschaft hat sich erholt, der Arbeitsmarkt bietet viele neue Jobs und allen Ingenieuren werden beste Berufsaussichten prophezeit – wenn auch mit deutlichen Unterschieden in den einzelnen Branchen.


Offshore-Energie

w - Holland Offshore Thomas_BU

Großgeräte kurbeln maritimes Geschäft an

Die maritime Öl- und Gasförderung hat in den Niederlanden eine lange Tradition und sorgt für sprudelnde Einnahmen. Ihre Expertise bringen die risikofreudigen Spezialunternehmen weltweit in Projekten unter. Die Demontage alter Öl- und Gasplattformen sowie der Bau von Offshore-Windparks gelten als lukrative neue Geschäftsfelder.


Fossile Rohstoffe

w - Offshorebranche BU

Frackingboom bremst Tiefseebohrungen aus

Mit Sorge blickt die maritime Öl- und Gasbranche derzeit auf die internationalen Rohstoffmärkte. Dort kratzen die Preise für Öl und Gas an einer schmerzhaften Grenze. Schließlich ist die Förderung aus großen Meerestiefen eine teure Angelegenheit und vielen Investoren aktuell zu heiß, wurde Ende Oktober auf der Konferenzmesse „Offshore Energy“ in Amsterdam deutlich.


Energiewirtschaft

Trügerischer Überfluss auf dem Ölmarkt

Die Internationale Energieagentur (IEA) hat am Mittwoch in London davor gewarnt, die derzeitige Niedrigpreisphase beim Rohöl als stabil anzunehmen: „Das kurzfristige Bild eines gut versorgten Ölmarktes sollte nicht über die Herausforderung hinwegtäuschen, dass ein verlässliches Wachstum nur auf einer relativ kleinen Anzahl an Produzenten beruht“, so IEA-Chefökonom Fatih Birol bei der Vorstellung des World Energy Outlook 2014.


Energiegewinnung

w - Fracking USA Weiss BU

Shalegas-Rausch mit beschränkter Haftung

Die USA sind auf dem besten Weg, sich von ausländischen Energiequellen unabhängig zu machen. Dank der Öl- und Gasgewinnung im Fracking-Verfahren können die USA schon in sechs Jahren alle Energieimporte einstellen.


Energie

S1 Aufmacher (2)

Politik will Sorgen ernst nehmen

Wohl im kommenden Jahr wird der Bundestag abschließend darüber abstimmen, ob und zu welchen Bedingungen in Deutschland Fracking erlaubt sein soll. Die ersten Vorgaben werden von den Oppositionsfraktionen im Bundestag bisher abgelehnt.