Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Mittwoch, 24. Januar 2018

Themen A-Z: 

Öl

Erdölexploration

Ölpest in Kanada gibt Rätsel auf

Ölpest in Kanada gibt Rätsel auf

Das Lösen von Öl aus Bitumen mithilfe von heißem Dampf gilt als umweltschonender als der Abbau von Ölsand im Tagebau. Doch eine zunehmende Ölpest im Norden von Alberta deutet daraufhin, dass dieser Prozess noch nicht beherrscht wird. Das heizt auch die Diskussion um die Keystone-XL-Pipeline neu an, die irgendwann einmal die Transportkapazitäten für Albertas Öl in den Mittleren Westen der USA mehr als verdoppeln soll.


Energiepolitik

Schottland: Zumindest Flözgas wollen die Bürger auf keinen Fall

Auf die Öl- und Gasvorräte in der Nordsee vor ihrer Küste erheben die Schotten so massiv Anspruch, dass der Erste Minister des Landes, Alex Salmond, und seine Scottish National Party (SNP) damit die Unabhängigkeit von Großbritannien finanzieren zu können glauben. Auch Windkraft gehört zu Salmonds Konzept. Doch nicht alle nationalbewussten Schotten freuen sich über seinen Energiehunger.


Energie

Tausche russische Energie gegen deutsche Expertise

Die russische Rohstoffindustrie wird in Deutschland seit Jahren mit großer Skepsis beobachtet: Die Öl- und Gaslieferungen verursachten eine Abhängigkeit, die Umwelt werde vernachlässigt und auch die Menschenrechtslage wird immer wieder vorgebracht. Auf der 6. Russisch-Deutschen Rohstoff-Konferenz waren allerdings auch ganz andere Töne zu hören.


Energiewirtschaft

Öl- und Gasmarkt: "Die Marge wandert zum Bohrloch"

Der Erdöl- und Erdgasproduzent Wintershall präsentierte für das Jahr 2012 neue Rekordwerte – bei Produktion, Umsatz und Gewinn. Angesichts eines Strukturwandels im Markt will sich das Unternehmen vom Erdgashandelsgeschäft trennen und sich auf Exploration und Produktion konzentrieren. Ziel ist, die Förderung weiter auszubauen und auch 2013 Umsatz und Ergebnis zu steigern.


Energiewirtschaft

Europas Gashandel trennt sich von Ölpreisbindung

Die großen westlichen Öl- und Gasproduzenten haben sich längst damit abgefunden: Die früher so einträgliche feste Bindung der Gaspreise an jene für Rohöl lässt sich nicht mehr durchhalten. Im laut Internationaler Energieagentur (IAE) angebrochenen "goldenen Zeitalter für Erdgas" hat sich Gas zu einer ganz normalen Handelsware gewandelt.


Öl und Gas

Ölförderung: EU verschärft Haftung

Offshore-Firmen in europäischen Gewässern müssen künftig höhere Versicherungsprämien abschließen. Erstreckte sich das Haftungsrisiko für Öl- und Gasplattformen bisher nur auf einen begrenzten Seeradius um die Anlagen, haften Betreiber künftig auch für verschmutzte Küstenregionen und für Umweltschäden.


Erneuerbare Energien

Heimische Ölsubvention blockiert Wege zur Ökostromerzeugung

Saudi-Arabien und andere reiche Ölförderländer sehen sich gezwungen, kräftig in erneuerbare Energien zu investieren. Denn der Energiehunger im eigenen Lande wächst. Damit droht der Eigenbedarf die Exporte zu senken und somit auch die saftigen Gewinne aus dem Ölverkauf zu schmälern.


Umwelt

Shell: Ärger mit Pipelines von Afrika bis Köln

Die nigerianische Tochter des Ölkonzern Royal Dutch Shell muss einem Fischer Schadensersatz zahlen. Denn Shell Nigeria hat Leckagen nicht schnell genug repariert. Wie teuer und aufwendig Sanierungen sind, lernt der Konzern gerade in Deutschland in der Nähe von Köln bei einem Störfall.