Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Dienstag, 23. Januar 2018

Themen A-Z: 

Altersversorgung

Altersvorsorge

Info-Plattform: Wie viel Rente, wann und von wem?

In Berlin hat sich ein Verein gegründet, der in Deutschland ein umfassendes Informationssystem für Alterssicherung einführen will. Die Initiative nach skandinavischem Vorbild stößt in Politik und Finanzwirtschaft auf Zustimmung.


Versicherungen

Zinstief schlägt voll auf Versicherungskunden durch

Das Geschäftsmodell der Lebensversicherer gerät ins Wanken. Das Zinstief schmälert aber nicht nur die Renditen der Altersvorsorge, letztlich betrifft die Krise alle Versicherungskunden - ein Marktüberblick aus aktuellem Anlass.


Geldanlage

Staatsfonds: Alternative zur Riester-Rente?

Die kapitalgedeckte Altersvorsorge funktioniert nicht. Nur die Versicherungswirtschaft profitiert davon, sagen Verbraucherschützer. Sie fordern die Einführung eines staatlichen Vorsorgefonds. Zwei Bundesländer haben sich der Initiative bereits angeschlossen.


Alterssicherung

Die IG Metall will den flexiblen Übergang in die Rente

Die IG Metall fordert den Abschied vom starren Renteneintrittsalter. Künftig sollen eine neue Altersteilzeit, Alterskurzarbeit und die Neuregelung der Erwerbsminderung einen vorzeitigen Ausstieg aus dem Erwerbsleben erlauben, sagt IG Metall Bezirksleiter Armin Schild. Arbeitgeber, die zu wenige Ältere beschäftigen, sollen eine Demografie-Abgabe zahlen.


Alterssicherung

Die demografische Katastrophe findet nicht statt

Die gesetzliche Rente könne bei Vollzeitkräften zwar Armut verhindern, aber aufgrund der Bevölkerungsentwicklung nicht mehr den Lebensstandard sichern, sagt der Ökonom Jochen Pimpertz vom IW Köln. Norbert Reuter von Verdi widerspricht: Bei der Rente komme es vor allem auf Lohnniveau und Produktivität an.


Altersvorsorge

Die meisten Deutschen blicken bei der Altersvorsorge nicht mehr durch

Zeitgleich mit dem ersten Demografiegipfel der Bundesregierung stellten Postbank und Allensbach Institut letzte Woche in Berlin Ergebnisse ihrer repräsentativen Langzeitstudie "Altersvorsorge in Deutschland" vor. Die 10. Umfrage seit 2003 registriert sinkende Bereitschaft der Deutschen, für die Zeit nach ihrem Erwerbsleben vorzusorgen sowie verschobene Anlageschwerpunkte.


Altersvorsorge

"Die Kosten bleiben intransparent"

Verbraucherschützer zweifeln am Nutzen der Riester-Rente. Sie kritisieren Intransparenz und hohe Kosten der kapitalgedeckten Altersvorsorge. Fragen an Axel Kleinlein, Vorsitzender des Bundes der Versicherten (BdV).


Versicherungen

Versicherungen: Ende Dezember gilt Unisex

Ab dem 21. Dezember müssen Versicherer geschlechtsneutrale Tarife anbieten. Das verteuert den Schutz. Wer ohnehin eine Police benötigt, sollte jetzt zugreifen. Aber nicht immer lohnt der Abschluss.


Altersvorsorge

Betriebsrenten auf Schrumpfkurs

Gut 8 Mio. Deutsche freuen sich über eine Betriebsrente. Die meisten von ihnen bekommen allerdings zu wenig Geld, weil ihre früheren Arbeitgeber das Ruhegeld nicht anpassen. Bei steigender Inflation besteht die Gefahr, dass die Alterseinkünfte dramatisch an Wert verlieren.


Versicherungen

Zuschuss soll Pflegepolicen populär machen

Ohne Privatabsicherung bleiben viele Pflege- bedürftige und deren Angehörige auf hohen Kosten sitzen. Mit 5 € Zuschuss pro Monat will die Bundesregierung die Bürger nun zu mehr Vorsorge motivieren – die wichtigsten Versicherungen im Überblick.