Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Freitag, 19. Januar 2018

Themen A-Z: 

Arbeitsrecht

Angestellte

IG Metall bekämpft Verfall von Arbeitszeit

Die IG Metall will mehr Ingenieure gewinnen. Das Thema Zeitsouveränität soll deshalb größere Bedeutung bekommen, sagt Detlef Wetzel, Zweiter Vorsitzender der IG Metall.


Studie

„Flexibilisierungsprozess ist beinahe abgeschlossen“

Deutsche Unternehmen nutzen verschiedene Formen flexibler Arbeitsstrukturen. Neun von zehn setzen beispielsweise Zeitarbeiter oder Freelancer ein, so das Ergebnis einer Studie des Ludwigshafener Instituts für Beschäftigung und Employability (IBE) im Auftrag des Beratungsunternehmens Hays. Die VDI nachrichten sprachen mit Institutsleiterin Jutta Rump.


Spesen

Die größten Fehler bei den Reisekosten

Das Reisekostenrecht ist kompliziert. Reisekostensoftware kann helfen, die schlimmsten Fehler bei der Abrechnung zu vermeiden. Im Folgenden die häufigsten Irrtümer in diesem Zusammenhang.


Betriebsrente

Betriebsrente: Auszahlung zwei Jahre später möglich

Im Mai fällte das Bundesarbeitsgericht ein Urteil, das Auswirkungen auf Verträge von Millionen Menschen hat. Das Urteil wurde erst jetzt bekannt. Demnach kann der Arbeitgeber die Betriebsrente bis zu zwei Jahre später auszahlen, als in vielen Verträgen ursprünglich niedergeschrieben. Betroffen sind alle Formen der Altersvorsorge, bei denen der Arbeitgeber einen finanziellen Anteil trägt.


Mobilfunk

Erstes grünes Smartphone-Zertifikat in der Kritik

Erstes grünes Smartphone-Zertifikat in der Kritik

TCO Development, ein Tochterunternehmen des schwedischen Gewerkschaftsdachverbands für Angestellte, zertifiziert seit 1992 IT-Produkte für Leistung, Ergonomie und soziale Aspekte in der Produktion. Im Mai 2013 wurde das Galaxy S4 von Samsung als erstes Smartphone mit dem Nachhaltigkeitszertifikat ausgezeichnet. Aufgrund starker Kritik an den Arbeitsbedingungen in den Werken Samsungs untersucht TCO derzeit diese Punkte.


Arbeitsrecht

"Intern oder extern – das ist einer der Knackpunkte"

"Intern oder extern – das ist einer der Knackpunkte"

Im Zuge der NSA-Abhöraffäre um Edward Snowden fällt immer wieder das Wort Whistleblowing. Was bedeutet Whistleblowing im deutschen Arbeitsrecht für Arbeitnehmer und Unternehmen? Julia Glaser, Rechtsanwältin bei CMS Hasche Sigle, hat besondere Erfahrungen bei Whistleblowerhotlines und der Durchführung unternehmensinterner Untersuchungen. Die Kanzlei bietet für Mandanten auch die Einrichtung von Whistleblowerhotlines an.


Demografischer Wandel

Deutschland auf der Suche nach der Arbeitswelt von morgen

Die arbeitende Bevölkerung im Jahr 2030 wird nicht nur älter sein als heute, sie wird auch andere Arbeitsbedingungen antreffen. Dabei stehen düstere Szenarien sterbender Industriestandorte der Denkrichtung gegenüber, den demografischen Wandel nicht zu verteufeln, sondern ihn als Chance für neue Arbeitsmodelle zu verstehen.


Arbeitsrecht

Augen auf beim Aufhebungsvertrag

Eine Reihe von Großunternehmen haben Stellenabbau auf die Tagesordnung gesetzt. Da werden in der nächsten Zeit wieder mehr Arbeitnehmer von ihrem Arbeitgeber die Empfehlung zu hören bekommen, eine Eigenkündigung oder ein Aufhebungsvertrag läge doch in ihrem ureigensten Interesse. Viele Arbeitnehmer unterschreiben. Arbeitsrechtler warnen davor.


Management

Wettbewerbsfähig trotz demografischen Wandels

Besser genutzte Reserven in der Prozess- und Arbeitsgestaltung, Qualifizierung der Mitarbeiter und effektive Kommunikation können die Produktivität in Unternehmen um bis zu 20 % erhöhen. Diese Maßnahmen können auch helfen, die demografischen Herausforderungen in Unternehmen zu meistern. Assistenzsysteme zur Unterstützung der Mitarbeiter verteuern allerdings die Investitionen in Arbeitsplätze.


Urteil

BAG: Leiharbeiter zählen bei Betriebsratswahl

BAG: Leiharbeiter zählen bei Betriebsratswahl

Leiharbeiter zählen nach Ansicht des Bundesarbeitsgerichts (BAG) zur Belegschaft eines Betriebes und müssen deswegen auch bei der Bildung eines Betriebsrates berücksichtigt werden.