Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Samstag, 17. Februar 2018

Themen A-Z: 

Bahn

Sicherheitstechnik

Bahn schmiedet Bündnisse gegen Metalldiebe

Buntmetalldiebe verursachen in Deutschland jährlich Millionenschäden; besonders Kupferkabel sind eine begehrte Beute. Die Deutsche Bahn wehrt sich mit technischen Mitteln: Ein Markierungsspray soll Diebe abschrecken. Die Ergebnisse könnten besser sein – wenn Polizei, Geschädigte und Schrotthändler enger zusammenarbeiten würden.


Logistik

Täglich bringt ein Güterzug Autoteile von Leipzig nach China

Auf der Schiene durch Sibirien lässt sich die Transportzeit von Leipzig ins nordostchinesische Shenyang gegenüber dem Seeweg deutlich verkürzen. Was jahrelang nur auf Verkehrskonferenzen diskutiert wurde, ist seit einem halben Jahr Realität: planmäßiger Güterverkehr zwischen Europa und Asien über die Landverbindung mit der Transsibirischen Eisenbahn.


Transport

Bei Post und Bahn stehen die Logistikweichen auf Grün

Beim Klimaschutz wollen die ehemaligen deutschen Staatsunternehmen aus dem Logistiksektor mit gutem Beispiel vorangehen und den klimabelastenden Fußabdruck ihres Dienstleistungsangebots deutlich verkleinern. Während die Deutsche Bahn ihre spezifischen CO2-Emissionen im Schienenverkehr zwischen 1990 und 2011 bereits um rund 45 % reduziert hat, will die Deutsche Post DHL bis 2020 ihre CO2-Effizienz und die ihrer Partner um 30 % verbessern.


Bau

Preis für elegante Brückenkonstruktion

Die Gewinner des Brückenbaupreises 2012 stehen fest: In der Kategorie Straßen- und Eisenbahnbrücken wurde die Scherkondetalbrücke für ihre semi-integrale Bauweise ausgezeichnet, unter den Fuß- und Radwegbrücken die "Blaue Welle" von Flöha, für die Serpentinenform ohne Dehnungsfugen.


BAHNINDUSTRIE

Schiffe sichern Transport von fabrikneuen Regionalzügen nach Russland

Mit der Lieferung von 38 Regionalzügen bewältigt Siemens logistische Hürden. Der erste der für die russische Eisenbahn bestimmten Breitspurzüge hat das Depot bei Sankt Petersburg erreicht. Seine rund 2700 km lange Reise, die in Krefeld begann, legte er größtenteils auf dem Wasserweg zurück, denn eine Fahrt über die Schiene war nicht machbar.


Verkehr

Grünes Licht für die leisere Güterbahn

Grünes Licht für die leisere Güterbahn

Mit der europaweiten Zulassung der seit zwei Jahren eingehend getesteten "LL-Bremssohlen" kann eine umfassende Verminderung des Lärms von Güterzügen beginnen. Einen symbolischen Startschuss gab es kürzlich in Berlin.


Zugausfälle

Die Bahn gelobt Besserung

Die Bahn gelobt Besserung

Die Lage auf dem Mainzer Bahnhof normalisiert sich. Nach Ansicht der Bahn reichen die bundesweit 12 000 Fahrdienstleiter aus, um den Fahrbetrieb sicherzustellen. Das Unternehmen richtet Puffer ein, um Abgänge auszugleichen. Die Gewerkschaft wirft der Bahn vor, Personal nicht nach Bedarf, sondern nach Budget zu planen.


Management

"Die Bahn-Manager pflegen eine Kultur der Gleichgültigkeit"

"Die Bahn-Manager pflegen eine Kultur der Gleichgültigkeit"

Die Kritik reicht von Desinteresse am Kunden über fehlerhafte, weil oberflächliche, Personalplanungen bis zu Profitgier. Die Deutsche Bahn schneidet infolge der Diskussion um die Mainzer Zugausfälle bei Personalfachleuten desaströs ab. Mitarbeiterpflege sehe anders aus.


Nahverkehr

Chinesen bewerben sich um den Betrieb der Stammstrecke der Berliner S-Bahn

Wenn es keine weiteren Verzögerungen gibt, dann wird vom Jahr 2017 an in Berlin ein Drittel aller S-Bahn-Strecken von privatwirtschaftlichen Unternehmen betrieben werden. Die Bieteranträge mussten bis zum 15. Juli 2013, 17:00 Uhr, ein- gereicht worden sein. Unter ihnen einer aus Hongkong.


Infrastruktur

Tunnelschlag in der Schwäbischen Alb für die Neubaustrecke Stuttgart – Ulm

Tunnelschlag in der Schwäbischen Alb für die Neubaustrecke Stuttgart – Ulm

Mit einem symbolischen Tunnelanschlag für die ICE-Neubaustrecke Stuttgart - Ulm wurden die Bauarbeiten für den Steinbühltunnel Mitte Juli in Hohenstadt auf der Schwäbischen Alb offiziell aufgenommen. Der Albaufstiegstunnel Steinbühl ist 4,8 km lang. Insgesamt baut die Bahn auf dem Streckenabschnitt zwischen Wendlingen und Ulm neun Tunnel.