Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Samstag, 17. Februar 2018

Themen A-Z: 

Bahn

Mobilfunk

Handytickets über einen QR-Code

Das deutschlandweite Handyticket scheitert noch

Nach wie vor können sich Netzbetreiber, Banken und Verkehrsbetriebe nicht auf gemeinsame Verfahren für das bundesländerübergreifende, bargeldlose Bezahlen von Fahrscheinen für Busse und Bahnen einigen. Für flächendeckendes Mobile Ticketing fehlt der Mut zum großen Wurf. So bestimmen Insellösungen und Feldversuche die deutsche Szene.


Eisenbahn

Rheinschiene

Vor 175 Jahren: Am Seilzug die Steigung hinauf

Die erste deutsche Eisenbahnstrecke, die zwischen Nürnberg und Fürth verkehrte, existierte erst drei Jahre, da kam, nach rasanter Bauzeit von nur 8 ½ Monaten, auch in Westdeutschland eine Bahn mit maschinellem Antrieb auf die Schiene. Das war am 20. Dezember 1838, also vor genau 175 Jahren, zwischen den Orten Düsseldorf und Erkrath.


Wasserkraft

Turbinenkaverne

Revisionsmarathon an der Donau

Seit vier Jahrzehnten erzeugen vier Kraftwerke an der Mittleren Donau Strom für die Bahn. Dann war eine große Revision fällig – eine seltene Gelegenheit, Einblick zu gewinnen in eine Technik, die bald für Jahrzehnte wieder von den Wassern der Donau bedeckt sein wird.


Modelleisenbahn

Hightech versus Nostalgie: Modellbahn in Zeiten des iPad

Mit immer neuen elektronischen Funktionen wollen die Hersteller der guten alten Modellbahn ihre Produkte auch in Zeiten von PC, Spielkonsolen und iPad attraktiv halten. Doch die Vielfalt der Marken täuscht, aus der Blütezeit der kleinen Bahnen sind nur noch wenige Anbieter übrig geblieben.


Stadtplanung

Bahnhof Frankfurt

Deutsche Bahn kooperiert bei Stadtgestaltung

So wichtig und manchmal prägend Bahnhöfe und ihre Vorplätze für das Gesicht einer Stadt sind, so gering scheint manchmal das Interesse aller Beteiligten an dieser Tatsache zu sein. In Frankfurt/M. gehen Deutsche Bahn und Stadt diese Aufgabe jetzt erstmals gemeinsam an.


Verkehr

Bahn und Bergbau

Damit die "eiserne Bahn" nicht den Halt verliert

Bergschäden sind so alt wie die Eisenbahn: "Beim Gleis wird der Unterbau locker und die Schiene verliert den festen Halt ..."; so schilderte vor genau 100 Jahren eine Fachzeitschrift die möglichen Folgen. Soll Sicherheit oberstes Gebot sein, muss jede Gefahr ausgeschlossen werden. Wie jetzt in Essen.


Bergbau

Karte Essen

"Passiert ist nichts. Ein Schaden liegt nicht vor."

Seit Mitte vergangener Woche üben sich Bahnfahrer im Westen Deutschlands in Geduld, denn der Hauptbahnhof Essen – ein strategischer Knotenpunkt im DB-Schienennetz im Ruhrgebiet – war für Fernzüge – so gut wie lahmgelegt. "Bergschäden" titeln viele Zeitungen, selbst die DB spricht davon. Dabei ist streng genommen gar nichts passiert; aber es könnte! Gefahrenabwehr ist angesagt: Teile des Fernverkehrs werden um Essen herumgeleitet, der Nahverkehr darf die Gefahrenstellen nur im Schritttempo passieren.


Verkehr

Globale Zukunft für die 175-jährige Eisenbahn in Deutschland

Mit einem Festakt in Nürnberg endete am 7. Dezember das Jubiläumsjahr, in dem die Eisenbahn in Deutschland ihr 175-jähriges Bestehen feierte. Der erste Zug mit der Lokomotive "Adler" war auf den Tag 1835 von Nürnberg nach Fürth gedampft.


Verkehr

Stuttgart 21: Schlichtung, aber keine Einigung

Stuttgart 21 soll weitergebaut werden, aber mit Auflagen. Das ist das Ergebnis der Schlichtungsgespräche unter Leitung von Heiner Geißler. Die Landesregierung sieht sich bestätigt, die Gegner des unterirdischen Bahnhofs haben weitere Proteste angekündigt.


Tunnelbau

Trotz großer Schwierigkeiten Tunnelbau mit Schweizer Präzision

Der Gotthard-Basistunnel unterquert die Alpen auf einer Länge von 57 km und verbindet das Nordportal in Erstfeld (Kanton Uri) und das Südportal in Bodio (Tessin). Mit einer Felsüberlagerung von bis zu 2500 m ist der Tunnel auch der tiefste bisher gebaute Eisenbahntunnel der Welt. Im Herbst 2017 soll der Hochgeschwindigkeitsbahnverkehr durch die Alpen seinen Dienst aufnehmen.