Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Dienstag, 23. Januar 2018

Themen A-Z: 

Engineering

Innovationsgipfel

Globaler Megatrend zur Nachhaltigkeit sorgt für Innovationen

Nachhaltige Produkte, Dienstleistungen und Verfahren sind gefragter denn je. Ohne sie geht nichts mehr im globalen Wettbewerb. So das Resümee auf dem Innovationsgipfel am Dienstag in München.


Maschinenbau

XXL-Maschinen zerspanen immer größere Werkstücke

Windenergieanlagen oder schwere Schiffsmotoren verlangen Werkzeugmaschinen einiges ab. Die Industrie reagiert auf die Anforderungen: Inzwischen gibt es dafür Bohr- und Fräswerke für Werkstücke bis 8 m Höhe und bis zu 30 m Länge sowie Werkstückgewichte von 300 t.


Mittelstand

Weltmarktführer aus der Provinz

Zahlreiche mittelständische Unternehmen in Deutschland, die sich auf technische Spitzenprodukte in Nischen spezialisiert haben, sind Weltmarktführer. Bernd Venohr, Wissenschaftler und Berater, hat ihre Erfolgsfaktoren unter die Lupe genommen und sieht gute Chancen, dass sie auch in Zukunft erfolgreich sein werden.


Hochschule

Zwischen Technologie, Wirtschaft und Kultur

Ursprünglich waren Studiengänge in Wirtschaftsingenieurwesen für den Unternehmernachwuchs konzipiert. Inzwischen ist die Zielgruppe enorm gewachsen, wie der Studiengang "Industrial Engineering - Wirtschaftsingenieurwesen" an der Hochschule Rhein-Waal zeigt. Dirk Untiedt, Professor für Technologie- und Innovationsmanagement, erläutert, wie die Wirtschaftswissenschaften mit dem Maschinenbau zusammenwachsen.


Engineering

Konstruiert wird im Unternehmen, die Simulation läuft in der Cloud

Konstruiert wird im Unternehmen, die Simulation läuft in der Cloud

Anbieter von Engineeringsoftware, die mit Cloud-Computing um Kundeninteresse werben und entsprechend Marktanteile erobern wollen, müssen schlagkräftige Argumente für das Arbeiten in der Cloud bereithalten. Das wissen auch die Experten bei Autodesk, Anbieter von Konstruktions- und Simulationssoftware für Maschinenbauer, Architekten und Fabrikplaner in München.


Arbeitsmarkt

"Leitplanken" für die digitale Arbeitswelt

Die 4. Engineering und IT-Tagung "Zukunft der Arbeit" der IG Metall in der vergangenen Woche in Wolfsburg widmete sich den Arbeits- und Rahmenbedingungen der Arbeit von Ingenieuren und dem Thema Ökologie. Der Wissenschaftler Jan Marco Leimeister von der Uni Kassel forderte die Gewerkschaft dazu auf, "Leitplanken" für die moderne Arbeitswelt des Crowdsourcing zu entwickeln.


Industrie

"Technologie-Know-how muss in klare Marktziele überführt werden"

Unternehmen mit effektivem Engineering und dem Blick für Marktbedürfnisse sind gestärkt aus der zurückliegenden Krise hervorgangen, stellt das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) in Stuttgart fest. Doch vor dem Markterfolg müssten oft Unternehmensstrukturen umgebaut und neu ausgerichtet werden, erläutert Hans-Joerg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, München.


Engineering

"Simulation und Produktion müssen noch viel durchgängiger werden"

Schon bald könnte die Simulation von Produkten, Fertigungs- und Fabrikanlagen zum entscheidenden Erfolgsfaktor im weltweiten Wettbewerb werden – davon ist Anton S. Huber, CEO bei Siemens Industry Automation in Nürnberg überzeugt. Aber: Immer noch mangelt es an der nötigen Datendurchgängigkeit, um die Vorteile dieser Hightechstrategie voll auszuspielen, wie Huber im Folgenden ausführt.


Engineering

Ingenieure wollen mehr Freiraum für ihre Kernaufgabe Konstruktion

Für das eigentliche Engineering bleibt den Ingenieuren nur wenig Zeit, der Aufwand für interne Kommunikation und Projektkoordination wird oft als zu groß wahrgenommen und nicht selten fällt die Informationsbeschaffung schwer. Auf soziale Netzwerke als Informationsquelle aber legen sie wenig Wert. Zu diesem Ergebnis kommt eine Gemeinschaftsstudie des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) mit dem Fraunhofer-Institut IPK und dem Systemhaus Contact Software.


Hannover Messe

Produktionsplanung und Engineering läuft in der Software-Cloud

Cloud Computing gehört zu den IT-Trendthemen im Bereich Digital Factory der Hannover Messe 2012. Denn immer mehr Anbieter von Software für Produktionsplanung und Engineering bieten Lösungen an, welche dezentrale, per Internet angebundene Infrastrukturen nutzen. Die Vorteile der Strategie, so die Aussteller, seien vielversprechend, das Sicherheitsrisiko minimal.