Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden
Suche

Donnerstag, 21. Februar 2019

Themen A-Z: 

Engineering

Arbeitsmarkt

"Leitplanken" für die digitale Arbeitswelt

Die 4. Engineering und IT-Tagung "Zukunft der Arbeit" der IG Metall in der vergangenen Woche in Wolfsburg widmete sich den Arbeits- und Rahmenbedingungen der Arbeit von Ingenieuren und dem Thema Ökologie. Der Wissenschaftler Jan Marco Leimeister von der Uni Kassel forderte die Gewerkschaft dazu auf, "Leitplanken" für die moderne Arbeitswelt des Crowdsourcing zu entwickeln.


Industrie

"Technologie-Know-how muss in klare Marktziele überführt werden"

Unternehmen mit effektivem Engineering und dem Blick für Marktbedürfnisse sind gestärkt aus der zurückliegenden Krise hervorgangen, stellt das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) in Stuttgart fest. Doch vor dem Markterfolg müssten oft Unternehmensstrukturen umgebaut und neu ausgerichtet werden, erläutert Hans-Joerg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, München.


Engineering

"Simulation und Produktion müssen noch viel durchgängiger werden"

Schon bald könnte die Simulation von Produkten, Fertigungs- und Fabrikanlagen zum entscheidenden Erfolgsfaktor im weltweiten Wettbewerb werden – davon ist Anton S. Huber, CEO bei Siemens Industry Automation in Nürnberg überzeugt. Aber: Immer noch mangelt es an der nötigen Datendurchgängigkeit, um die Vorteile dieser Hightechstrategie voll auszuspielen, wie Huber im Folgenden ausführt.


Engineering

Ingenieure wollen mehr Freiraum für ihre Kernaufgabe Konstruktion

Für das eigentliche Engineering bleibt den Ingenieuren nur wenig Zeit, der Aufwand für interne Kommunikation und Projektkoordination wird oft als zu groß wahrgenommen und nicht selten fällt die Informationsbeschaffung schwer. Auf soziale Netzwerke als Informationsquelle aber legen sie wenig Wert. Zu diesem Ergebnis kommt eine Gemeinschaftsstudie des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) mit dem Fraunhofer-Institut IPK und dem Systemhaus Contact Software.


Hannover Messe

Produktionsplanung und Engineering läuft in der Software-Cloud

Cloud Computing gehört zu den IT-Trendthemen im Bereich Digital Factory der Hannover Messe 2012. Denn immer mehr Anbieter von Software für Produktionsplanung und Engineering bieten Lösungen an, welche dezentrale, per Internet angebundene Infrastrukturen nutzen. Die Vorteile der Strategie, so die Aussteller, seien vielversprechend, das Sicherheitsrisiko minimal.


Konstruktion

Produktentwicklung wird per App mobil

Wenn Produktionsplanung, Wartung und Instandhaltung mithilfe von Apps aus der Ferne funktioniert, ist dieser Ansatz auch für die Produktentwicklung gut: Mobiles Engineering ist ein Thema mit Zukunftspotenzial im Ausstellungsschwerpunkt "Digitale Fabrik" der diesjährigen Hannover Messe.


Produktionstechnik

Unternehmen sparen mit Ethernet-Technologien Energie ein

Wie vernetzte Automatisierungslösungen Anwendern helfen, ihren Energiebedarf zu reduzieren, zeigte im Vorfeld der Hannover Messe ein Ethernet-Tag des VDMA. Und auch zur Verbesserung von Wartung und Instandhaltung sollen industrielle Ethernet-Anwendungen ihren Beitrag leisten.


Automation

Ganzheitliche Sicht ermöglicht Modularisierung

Ob heutige Entwicklungswerkzeuge den Anforderungen hinsichtlich steigender Komplexität, Variantenvielfalt und knapper Zeitressourcen gerecht werden, diskutierten Teilnehmer im Vorfeld der Hannover Messe (23. bis 27. April) beim Forum "Intelligentes Engineering" in München. Dort zeigte sich, dass vor der Messe noch einige Fragen offen sind.


Prozessindustrie

System warnt vor unnötig hohem Energieverbrauch

Um Betrieben zu helfen, den Energieverbrauch in ihren Anlagen zu senken, bereiten Automatisie-rungsanbieter Prozessdaten entsprechend auf. Auch auf der Hannover Messe vom 23. bis 27. April wird das ein Thema sein.


Automation

Einfache Engineering-Konzepte sind in der Automatisierungstechnik gefragt

Maschinenbauern und Mechatronikern ist bewusst, dass im Produkt-Engineering noch erhebliches Verbesserungspotenzial schlummert. Wie dieses zu erschließen ist und was Anwender von Lösungsanbietern erwarten, wurde auf dem "1. Benchmark-Forum Intelligentes Engineering" Ende März deutlich. Auch auf der Hannover Messe vom 23. bis 27. April dürfte das ein zentrales Thema sein.