Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Sonntag, 18. Februar 2018

Themen A-Z: 

Hochschule

Hochschule

Ein Studium, das Natur und Technik verbindet

Hochschulen bieten zahlreiche Studiengänge mit technischer Vertiefung an. Wolfgang A. Herrmann, Präsident der Technischen Universität München, erläutert, warum seine Hochschule einen anderen Weg geht und sich für den Studiengang "Ingenieurwissenschaften" entschied, der nicht spezialisiert, sondern weit über die Ingenieurwissenschaften hinausreicht.


Studieren über umwege

Die Pioniere neuer Karrierewege  

Als erste staatliche Ausbildungseinrichtung bietet Aalen ein Studium für Meister und Techniker auch ohne Abitur und nebenberuflich an. Derzeit läuft das erste Semester in Maschinenbau und Mechatronik - mit einer höheren Wahrscheinlichkeit auf einen erfolgreichen Abschluss als bei Abiturienten. VDI nachrichten, Ellwangen, 9. 4. 10, ws


Studieren über Umwege

"Ingenieur ist Ingenieur - ganz egal, woher er kommt"  

Studenten mit Berufspraxis sind ihren Kommilitonen in praktischen Fächern überlegen, in den naturwissenschaftlichen unterlegen. Mit Lebenserfahrung und klaren Zielvorstellungen gleichen sie das aus, meint Ulrich Schmitt, Studiendekan der berufsbegleitenden Ingenieur-Studiengänge an der Hochschule Aalen. VDI nachrichten, Ellwangen, 9. 4. 10, ws


STUDIUM

Im Soundtrack von Porsche oder Trabi  

Wenn das Fahrzeug stark vibriert oder zu laut ist, müssen solche Störungen gedämpft werden. Andererseits gilt der unverwechselbare Schall von Tür oder Auspuff als Markenzeichen. Schwingungstechnik ist mithin ein Schlüsselthema für alle angehenden Autoingenieure. VDI nachrichten, Bonn, 26. 3. 10, cha


Hochschule

Bologna - "mit deutscher Gründlichkeit vermurkst"  

"Die Studierenden in Deutschland sind mit den Zielen des Bologna-Prozesses einverstanden", sagt Rolf Dobischat. Sie wollten rascher, praxisnäher und vor allem erfolgreich studieren. Der Präsident des Deutschen Studentenwerkes kritisiert jedoch, dass die Interessen der Studierenden bei der Umsetzung der Reformen kaum berücksichtigt wurden. Zudem habe die Politik den Fehlschluss gezogen, neue Strukturen und Inhalte seien kostenneutral zu bewerkstelligen. "Desaströs" nennt Dobischat die hohe Abbrecherquote bei den Ingenieurwissenschaften an den Fachhochschulen. VDI nachrichten, Düsseldorf, 19. 3. 10, ws


Arbeitgeber

Die Hochschule der Zukunft zwischen Wettbewerb und Persönlichkeitsentwicklung  

In vier Grundsätzen beschreibt Telekom-Vorstand Thomas Sattelberger die Forderungen der Wirtschaft an die Hochschule der Zukunft. Der Staat fungiert "als Hüter des Qualitätswettbewerbs", Kernelemente sind Wettbewerb und Autonomie. Arbeitnehmer: Für ein Studium, das als "wissenschaftliche Berufsausbildung" auch die Persönlichkeitsentwicklung und die Entfaltung sozialer Kompetenzen einbezieht, plädiert IG Metall-Vorstand Regina Görner. VDI nachrichten, Düsseldorf, 19. 3. 10, ws


Hochschule

Der Diplom-Ingenieur: Eine Marke mit international anerkannter Qualität  

Die deutsche Ingenieurausbildung genieße auch zehn Jahre nach Einführung der Hochschulreform hohes Ansehen. Im Titel werde dies aber nicht deutlich, beklagt VDI-Präsident Bruno O. Braun im Gespräch mit den VDI nachrichten. Der VDI fordert daher, den "Dipl.-Ing." im Zeugnis zu berücksichtigen. "Wir wollen die Abschlüsse im internationalen Vergleich durch das Renommee des Diplom-Ingenieurs aufwerten." VDI nachrichten, Düsseldorf, 19. 3. 10, ws


Exzellenzinitiative

Forschung droht "Generationenstau"  

Das Projekt zur Förderung deutscher Hochschulen habe eine große Motivationswelle zur Folge, haben Wissenschaftler festgestellt. Bei den Vergaberunden seien die Ingenieurwissenschaften aber zu kurz gekommen, sagten sie am Montag in Berlin. VDI nachrichten, Berlin, 12. 3. 10, ws


Management

Auch Chefs müssen noch dazulernen  

Den Führungskräften verlangt die aktuelle Wirtschaftssituation einiges ab. Kurzfristig geht es darum, die Unternehmen durch die Krise zu bringen. Langfristig müssen sie die Unternehmen auf die Herausforderungen vorbereiten. Die Überlebensstrategie ist durch die aktuelle Situation bedingt, der Wandel hingegen ist ein regelmäßiger Prozess, der so sicher ist wie die nächste Krise. Manches lässt sich lernen. VDI nachrichten, Düsseldorf, 12. 3. 10, cha


Berufsschutz

Großbritannien: "Ingenieur" soll geschützt werden  

In Großbritannien dürfen sich auch Heizungstechniker Ingenieur nennen. Konzerne wie der Rüstungskonzern British Aerospace wollen jetzt, dass sich das ändert. VDI nachrichten, London, 12. 3. 10, has