Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden
Suche

Donnerstag, 21. Februar 2019

Themen A-Z: 

Infrastruktur

Großprojekte

BU Probleme beim NOK

Fünfte Schleusenkammer im Verzug

Bei der Erweiterung der Schleuse am Nord-Ostsee-Kanal gibt es Probleme.


IT-Sicherheit

Tatort Infrastruktur (2)

Europas Stromnetze in Gefahr

In dem Buch „Blackout“ von Marc Elsberg führt ein Cyberangriff zu einem großflächigen Stromausfall, der ein gesellschaftliches Chaos zur Folge hat. Wie realistisch ist diese Gefahr bei uns?


Telekommunikation

15_BU_1

Datenhighways im Blick

Im Netzmanagement Center in Bamberg kontrollieren Mitarbeiter der Deutschen Telekom das deutschlandweite Transportnetz des Riesen.


Sicherheit

S22 Foto

Windräder im Visier

Moderne Windkraftanlagen sind gut vernetzte Stromerzeuger. Ein ideales Angriffsziel also für Hacker.


IT-Sicherheit

S1 Aufmacher Infrastruktur (2)

Tatort Infrastruktur

Ob mit oder ohne Wende – Erzeugungs- und Verteilungsanlagen für Energie werden zunehmend digitaler. Dadurch wächst die Gefahr, dass sie Opfer von Cyberangriffen werden.


Stadtentwicklung

x-smart city BU Portrait

Starthilfe für vernetzte Städte

Die Vereinten Nationen und die Deutsche Telekom unterstützen Kommunen bei der Digitalisierung.


Mobilfunk

BU ametsreiter

5G-Auktion nimmt Konturen an

Am 24. 9. wird der aktuell vorgelegte Entwurf für die Versteigerung der 5G-Lizenzen weiter beraten. Vodafone fordert vor allem klare Formulierungen bei den regionalen Frequenzen.


Mobilfunk

14_BU

Unterirdisch mobil

In der gesamten Berliner U-Bahn soll es bald für alle ein gut funktionierendes Mobilfunknetz im LTE-Standard geben.


Infrastruktur

S12 BU 2

Peeling fürs Gleisbett

Pendler fahren täglich darüber. Kaum einer beachtet dabei das Fundament. Doch wenn der Gleisschotter eine Kur braucht, bricht der Boden auf.


Strukturwandel

geiss BU Zeche mauritius images Jochen Tack

„Die Firmen gehen künftig da hin, wo die Fachkräfte sind“

Die Direktorin des Regionalverbandes Ruhr, Karola Geiß-Netthöfel, glaubt an die Zukunft der Region als polyzentrische Metropole.