Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Freitag, 19. Januar 2018

Themen A-Z: 

Klima

Elektromobilität

Bundesregierung bekräftigt ihre Elektromobilitätsziele

Auf einer hochrangig besetzten internationalen Konferenz zur Elektromobilität in Berlin haben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und drei ihrer Bundesminister Anfang der Woche zu den hochgesteckten Zielen der Nationalen Plattform Elektromobilität bekannt: Bis 2020 will die Regierung 1 Mio. Elektrofahrzeuge auf die Straße bringen.


EU-Emissionshandel

EU: Kurzfristig noch Änderungen für CO2-Handel möglich

Der Streit, was angesichts niedriger Preise der CO2-Zertifikate zu tun ist, geht in die nächste Runde. Das EU-Parlament berät erneut. Der Streit gibt einen Vorgeschmack auf die Debatte um die Energie- und Klimapolitik ab 2020.


Umwelt

Leistungen der Natur sollten in allgemein verständlicher Währung beziffert werden

Saubere Luft und sauberes Wasser, üppige Flora und Fauna - für ihre Wohltaten stellt die Natur keine Rechnungen. Deshalb gebe es kein Bewusstsein für den Wert von Ökosystemen, meint Bernd Hansjürgens vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung. Der Studienleiter von "Naturkapital Deutschland", dem deutschen Nachfolgeprojekt der internationalen TEEB-Studie (The Economics of Ecosystems and Biodiversity), fordert von Unternehmen, die von den Leistungen der Natur abhängig sind, künftig mehr Einsatz für biologische Vielfalt.


Klimapolitik

Europaparlament gegen weniger CO2-Zertifikate

Europaparlament gegen weniger CO2-Zertifikate

Das EU-Parlament hat am Dienstag den Vorschlag abgelehnt, CO2-Zertifikate einmalig befristet aus dem Markt zu nehmen. Für die energieintensive Industrie eine gute Nachricht, Umweltverbände sprechen von einer Ohrfeige für die EU-Klimaschutzpolitik.


Klimaschutz

EU hält an Vorreiterrolle beim Klimaschutz fest

Die EU-Kommission legte Ende März ein Grünbuch für weitere Schritte in der Energie- und Klimaschutzpolitik Europas bis 2030 vor. Dabei sind die Zielvorgaben bis 2020 noch lange nicht erfüllt.


Energiepolitik

Deutsche Industrie will Energiewende auf Kurs bringen

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) warnt vor einem Arbeitsplatzabbau im Zuge der Energiewende. Die energieintensive Industrie brauche weiterhin Entlastung im internationalen Wettbewerb, um konkurrenzfähig bleiben zu können.


Umwelt

Stadtteile auf Pfählen zum Schutz gegen Hochwasser

Der fünfte Kontinent leidet unter immer häufigeren Wetterextremen und Naturkatastrophen. Mit dem Bau von Dämmen und anderen Maßnahmen versucht das Land, sich darauf einzustellen. Ein Kampf gegen Windmühlenflügel?


Gebäudetechnik

Komplexität der Gebäudeautomation steigt

Damit Gebäude in einem intelligenten Energienetzwerk effizient arbeiten können, muss die Komplexität der Gebäudetechnik steigen. Damit einher geht wachsende Integration der Gewerke und damit auch der Gebäudeautomation. Der Markt für Produkte und Systeme der Gebäudeautomation bleibt in Deutschland stabil.


Erneuerbare Energien

Heimische Ölsubvention blockiert Wege zur Ökostromerzeugung

Saudi-Arabien und andere reiche Ölförderländer sehen sich gezwungen, kräftig in erneuerbare Energien zu investieren. Denn der Energiehunger im eigenen Lande wächst. Damit droht der Eigenbedarf die Exporte zu senken und somit auch die saftigen Gewinne aus dem Ölverkauf zu schmälern.


Erneuerbare Energien

"Weltweite CO2-Emissionen fossiler Energien werden mit 100 $/t CO2 bezuschusst"

Adnan Z. Amin, Generaldirektor der International Renewable Energy Agency (Irena), sieht regenerative Energien weiter weltweit auf dem Vormarsch. Haupthindernis sei vor allem fehlendes Wissen, sagte er den VDI nachrichten in Wien am Rande des Jahreskongresses der Europäischen Windenergievereinigung.