Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden
Suche

Samstag, 23. Februar 2019

Themen A-Z: 

Medizin

Gesundheit

Produktsicherheit hat bei Medizintechnik Vorrang

Der Markt für Medizintechnik ist anspruchsvoll. So müssen aus Kunststoff gefertigte Endprodukte wie Petrischalen, Spritzen oder Pipettenspitzen höchsten Anforderungen genügen. Welche neuen Lösungen Spritzgießmaschinenhersteller aus dem Köcher ziehen, ist auf der medizintechnischen Fachmesse Medtec Europe 2013 vom 26. bis 28. Februar in Stuttgart zu sehen.


Start-up-Porträt

Kissen stoppt das Sägen – und rettet die Beziehung

Knnchhrrchnarrrhhh! Millionen machen nachts Krach, angeblich manchmal so laut wie ein Presslufthammer. Beziehungen gehen dadurch entzwei, man fängt den Tag unausgeschlafen an. Seit Jahrhunderten denkt sich die Menschheit mehr oder minder wirksame Mittel dagegen aus. Ein Start-up aus Rostock hat nun ein Anti-Schnarch-Kissen entwickelt. Mit computergesteuerter Pneumatik verlagert es sanft den Kopf, sobald das "Sägen" anfängt.


Technikakzeptanz

Wie viel Maschine verträgt die Gesellschaft?

Ist der Roboter im Seniorenheim akzeptiert, wenn er statt Menschen für die Pflege verantwortlich zeichnet? Mit der Akzeptanz von Robotern in einer zunehmend technikorientierten Gesellschaft beschäftigten sich die diesjährigen Herrenalber Gespräche. Und auch bei der 34. Auflage der vom VDI und der Evangelischen Akademie Baden initiierten Tagung stand die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Thema im Mittelpunkt.


Technik

Der Arzt der Zukunft wird zum Datenexperten

Smartphones, handliche Sensoren und leistungsfähige Datennetze ebnen den Weg für neue elektronische Geräte, die am Körper getragen werden. Sie können die Fitness der Benutzer verbessern und künftig eine wichtige Rolle in Medizin und Pflege spielen.


Lebensverlängerung

Gevatter Tod auf der Wartebank

Forscher in aller Welt sind dem Rätsel des Alterns auf der Spur. Noch stehen sie am Anfang. Doch Versuche an Würmern und Mäusen zeigen, dass mit Mitteln der Gentechnik und Biochemie etliche Jahre herauszuschlagen sind. Auf Menschen übertragen wären damit 140 Lebensjahre drin. Solche Fortschritte vor Augen haben sich schon über 250 Menschen einfrieren lassen. Sie hoffen, dass Ärzte ihnen irgendwann wieder Leben einhauchen.


Start-up-Porträt

Start-up nimmt Stress ins Visier

Das Start-up Movisens erfasst mit einem Brustgurt mehrere Stress-Parameter gleichzeitig und wertet die Daten aus. Noch steht die Entwicklung alleine im Dienste der Forschung, doch das Anwendungsfeld ist viel größer.


Medizintechnik

Schnelle Protonen für gleichzeitige Diagnose und Therapie

Schnelle Protonen für gleichzeitige Diagnose und Therapie

Die Strahlentherapie bestimmter Tumorarten mit Protonen hat sich mittlerweile etabliert. Nun fanden Wissenschaftler heraus, dass besonders schnelle Protonen auch für bildgebende Verfahren eingesetzt werden können. Ziel der Forscher ist es jetzt, Tumore bereits während der Untersuchung zu behandeln.


Telemedizin

Die Karte des Rumtreibers 2.0

Harry Potter weiß die Vorteile der interaktiven "Karte des Rumtreibers" virtuos zu nutzen. Ein ums andere Mal entwischt er dem gefürchteten Hausmeister Argus Filch. Doch wo Harry sich noch mit einem Gebäudeplan aus Papier und einer guten Portion Zauberei herumschlägt, setzen moderne Lokalisationssysteme für den Innenbereich in Pflegeheimen und Krankenhäusern auf robuste und energiesparende Bluetooth-Technologie.


Messe K

Keine Medizin ohne Polymere

Einige Branchen verbrauchen mehr Kunststoffe als die Medizintechnik. Die allerdings wächst stärker als die meisten anderen heimischen Industriezweige.


Medizintechnik

Ultraschall liefert Bilder von bisher ungekannter Qualität

Ultraschall liefert Bilder von bisher ungekannter Qualität

Zur bevorstehenden weltgrößten Messe für Medizin und Medizintechnik, der Medica 2013 in Düsseldorf, präsentiert Philips Healthcare erstmalig eine vollkommen neue Ultraschallplattform. Die innovative Gerätegeneration Epiq 7 verkürzt die Untersuchungszeiten deutlich und liefert wesentlich mehr Bildinformationen als bisherige Lösungen.