Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Samstag, 20. Januar 2018

Themen A-Z: 

Recht

Arbeit

Zukunft BU Arbeiter

Der gläserne Arbeiter

Die Industrie 4.0 soll Unternehmen produktiver machen. Die Werker könnten darunter leiden. Denn je mehr Sensoren in den Fabriken Daten sammeln, desto größer die Gefahr der Überwachung. Ein Szenario.


Karriere

Auto Überblick BU

Antrieb und Digitalisierung stehen auf der Agenda oben

Nach sehr gutem ersten Halbjahr mit deutlichen Zuwächsen in Westeuropa, China, den USA und Japan brummt der Jobmotor der Automobilindustrie. Ingenieure sind gesucht, um Forschung und Entwicklung zu forcieren. Zukunftsthemen wie Elektromobilität oder das autonome Fahren werden konkret.


Arbeitsrecht

Protest

Die schärfere Regulierung wird ein Klima des Misstrauens erzeugen

Immer mehr Firmen setzen auf Werkverträge und Zeitarbeit. Doch die flexible neue Arbeitswelt hat Schattenseiten. Manche Beschäftigte, darunter auch Ingenieure, fühlen sich als Mitarbeiter zweiter Klasse: ausgenutzt, unterbezahlt, ausgegrenzt. Um Missbrauch zu bekämpfen, arbeitet die Regierung an schärferen Regeln. Joachim Lang, Chef des Beratungsunternehmens Consinion, hält nichts davon. Er warnt in seinem Kommentar vor den Folgen für Produktivität und Wachstum.


Arbeitsrecht

Berlin will Arbeitnehmer vor Missbrauch schützen

Die Große Koalition will Missbrauch bei Leiharbeit und Werkverträgen verhindern. In einem Gutachten, das in die geplante Gesetzgebung einfließen dürfte, plädieren prominente Juristen für eine deutliche Stärkung der Arbeitnehmerrechte.


Arbeitsrecht

Firmeninterna gehören nicht zum Facebook-Plausch

Vorsicht! Firmeninterna gehören nicht zum Facebook-Plausch

Welche Unternehmensinformationen darf ein Mitarbeiter auf Facebook veröffentlichen? Und wann hat das Unternehmen bei der Veröffentlichung von Geschäftsgeheimnissen ein Kündigungsrecht? Im Folgenden die Antworten.


Industrie 4.0

Wilhelm Bauer

„Wir brauchen eine neue Arbeitskultur“

Die Digitalisierung wird die Produktionsarbeit umkrempeln, sagt Wilhelm Bauer, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation. Der Wissenschaftler fordert neue Regeln zum Arbeitsschutz.


Tarifpolitik

„Besser hinhören, wo die Interessen der Arbeitnehmer liegen“

Gerd Herzberg, stellvertretender Vorsitzender der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, fordert die gesetzliche Sicherung der Tarifeinheit in Deutschland. Damit könnte Verdi die Tarifhoheit über ganze Arbeitnehmergruppen verlieren.


Arbeitssicherheit

Professionelle Unterstützung auf dem Weg zum Gesundheitsmanager

Der Verband Deutscher Sicherheitsingenieure, kurz VDSI, hat im Jahr 2008 ein neues Mentorenprogramm aufgelegt, um den Einstieg in die berufliche Tätigkeit im Bereich Arbeitssicherheit zu erleichtern. Rainer von Kiparski, Professor für Arbeitswissenschaft und Betriebsorganisation und Vorstandsvorsitzender des VDSI, erläutert im Gespräch mit den VDI nachrichten die Ziele des Programms.


Elternzeit

Ingenieure gehen bei Bosch häufig in Elternzeit

Männer in Führungspositionen scheinen unabkömmlich zu sein. Nicht nur Teilzeitbeschäftigung ist unter männlichen Führungskräften wenig verbreitet. Auch bei der Inanspruchnahme von Elternzeit stehen sie in vielen Unternehmen nicht gerade Schlange. Es gibt aber auch Vorbilder, die zeigen, wie Elternzeit und das Arbeiten im Home-Office mit einer hohen Verantwortung im Job vereinbart werden können. Die Tendenz, dass auch Führungskräfte in Elternzeit gehen, ist jedenfalls steigend.


Arbeitsmarkt

Fachkraft mit Schwerbehinderung

Unternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitern müssen Schwerbehinderte beschäftigen. Doch viele Firmen zahlen lieber eine Ausgleichsabgabe. Das ist schade, denn sie verpassen im Zeitalter des viel beschworenen Fachkräftemangels beispielsweise solche kompetenten Mitarbeiter wie die Wirtschaftsinformatikerin Christina Ziegler.