Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Freitag, 19. Januar 2018

Themen A-Z: 

Richtlinien

Industriepolitik

Dirk Jepsen

„Reach stigmatisiert Chemikalien“

Die Wirtschaft fordert ein Ende der Brandmarkung chemischer Stoffe durch die EU-Chemikalienverordnung Reach. Doch das Gesetz bietet auch Chancen, die stark unterschätzt werden. Über die Auswirkungen der Stoffpolitik auf die Industriepolitik der EU diskutierten Politiker, Industrievertreter und Umweltschützer auf einem Workshop von EurActiv.de am Mittwoch in Berlin.


Dokumentation

Komplexe Prozesse werden als Film für Anwender anschaulich

Klassischerweise werden Dokumentationen auf Papier gebracht. Um komplexe Prozesse jedoch anschaulich darzustellen, macht ein junges Unternehmen aus den Handlungsempfehlungen einen Film. Anwender können sich die wesentlichen Vorgänge dadurch einfach abschauen.


Photovoltaik

Bei 50,2 Hz wird die Sonne vom Netz getrennt

Zurzeit sind in Deutschland Anlagen mit einer maximalen Nennleistung von 17 GW installiert; sie tragen jetzt – da bereits einige Kernkraftwerke abgeschaltet sind – mit dazu bei, deren Ausfall zu kompensieren. Gäbe es nicht die dräuende Gefahr, dass eine Sofortabschaltung all dieser Anlagen das Netz an den Rand des Kollapses bringt – das sogenannte 50,2-Hz-Problem. Eine neue VDE-Anwenderregel soll damit Schluss machen.


Chemie

EU-Recht bringt Probleme für Recycler

Die Chemikalienverordnung Reach beschäftigt immer mehr auch kleinere und mittlere Unternehmen. Die EU-Chemikalienagentur Echa in Helsinki klärt ebenso wie die deutsche Chemieindustrie über die kommende Registrierungsfrist auf. Wie lange Recycler Kunststoffe mit Weichmachern vermarkten dürfen, ist indes noch offen.


Technik und Ethik

„Ingenieure dürfen nicht ins Blaue planen“

Für moralisch einwandfreies Verhalten braucht der Ingenieur Richtlinien. Dass Verhaltenskodices allein nicht immer reichen, darüber waren sich die Teilnehmer einer Diskussion an der Hochschule Amberg-Weiden weitgehend einig. "Wir müssen Verantwortung organisieren", forderte der Technikethiker Kurt Detzer.


Umwelt

EU-Register für Nanopartikel wahrscheinlich

Die Nano-Kommission der Bundesregierung hat ihre Arbeit beendet. Es gibt jetzt Richtlinien für "green nano". Umwelt- und Verbraucherschützer sind dennoch enttäuscht. Bundesumweltminister Röttgen fordert ein Produktregister – nicht für alle, aber für Behörden.


Zahlungsfristen

Zahlungsverzug: Brüsseler Richtlinie soll Unternehmer bald besser schützen

Mit der Zahlungsmoral ist es in der Europäischen Union nicht weit her. Am Pranger steht vor allem die öffentliche Hand. Kleine und mittlere Betriebe bleiben auf der Strecke. Mit einer Vorschrift zur schärferen Bekämpfung säumiger Zahler hat die EU die Weichen jetzt neu gestellt.


Maschinenbau

Ein Jahr neue Maschinenrichtlinie – eine positive Herausforderung

Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG ist seit einem Jahr in Kraft – Zeit für ein erstes Fazit. Im Rückblick und Ausblick sind sich die Experten einig: Manchen Schwierigkeiten zum Trotz können Maschinenhersteller und -betreiber von der Anwendung der Richtlinie nur profitieren.


Umwelt

Wasserverbände wollen Verschmutzern an den Kragen

Wie sauber Europas Flüsse und Seen zu sein haben, steht in einer EU-Tochterrichtlinie zur Wasserrahmenrichtlinie. Nun will die EU-Kommission für neue Schadstoffe Grenzwerte festlegen. Strittig ist das beim Schmerzmittel Diclofenac und bei zwei Wirkstoffen aus Antibabypillen. Zudem ist ein Streit darüber entbrannt, wer für sauberes Wasser aufkommen soll - Wasserwerke, Kläranlagen oder Verursacher.


Smart Grids

Standards: Auf dem Weg zum Plug-and-Play-Stromnetz

Standards: Auf dem Weg zum Plug-and-Play-Stromnetz

Die international anerkannte CANopen-Bus-Spezifikation 454 legt fest, wie Komponenten "hybrider Energieinseln" beschaffen sein müssen, damit sie miteinander funktionieren. Ziel ist in dezentralen Energiesystemen, egal wie komplex diese aufgebaut sind, nach dem Plug-and-Play-Prinzip Netzkomponenten schnell und einfach anzuschließen oder abzuklemmen.