Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden
Suche

Samstag, 16. Februar 2019

Themen A-Z: 

Richtlinien

Windkraft

Fehlende Standards für Konverterplattformen verzögern Bau von Offshore-Windparks

Eine Umrichterplattform eines Offshore-Windparks ist ein komplexes technisches Gebilde. Umso unverständlicher, dass es für den Bau bisher abschließend keine Richtlinien gibt, die eigens auf die Konverterplattformen zugeschnitten sind. Dies behindert sowohl die Generalunternehmer, die diese Plattformen bauen sollen, wie auch die Zertifizierer.


Energiesteuern

EU-Kommission will Dieselflotte stärker besteuern

Die EU-Kommission will europaweit eine Veränderung der Energiebesteuerung durchsetzen. Mit ihrem Vorschlag einer Energiesteuer-Richtlinie soll die Besteuerung von Kraft- und Heizstoffen künftig auf deren Energiegehalt und Kohlendioxidemissionen bezogen werden. Dann würde Diesel in Deutschland ab 2020 deutlich teurer als Superbenzin.


Datenschutz

Bundesinnenminister sorgt für Verwirrung in Sachen Vorratsdatenspeicherung

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich präsentiert in Sachen Vorratsdatenspeicherung einen Kompromiss, der bei genauerer Betrachtung keiner ist. Eine auch für das Justizministerium akzeptable Lösung ist derzeit nur von EU-Seite zu erwarten.


Risikomanagement

Gute Firmenkultur braucht Risikomanagement

Nach einer Studie des Fraunhofer Instituts für Produktionstechnologie (IPT) und der Ingenieurberatungsgesellschaft P3 setzen deutsche Unternehmen ihr Risikomanagement trotz hoher Wertschätzung in den Betrieben nicht konsequent um. Häufig fehle es an Kommunikation. Damit verfehle es seinen eigentlichen Zweck, sagen die Forscher.


E-Mobilität

Elektroautos saugen Ladestrom induktiv aus dem Parkplatz

Autohersteller, Zulieferer und Forschungsinstitute treiben die Entwicklung induktiver Ladesysteme für E-Autos voran. Die Normung läuft. Doch gemeinsame Standards sind nur für den stationären Teil der Systeme in Sicht. Beim Gegenpart in den Fahrzeugen sucht jeder Hersteller eigene Wettbewerbsvorteile. Interoperabilität und hohe Wirkungsgrade drohen dabei auf der Strecke zu bleiben.


Datenschutz

Schonfrist bis Ende 2012 für die Vorratsdatenspeicherung

Die EU-Kommission wird eine Überarbeitung der Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung noch in diesem Jahr vorlegen. Bundesinnen- und Bundesjustizministerium werden so lange keine eigenen Vorschläge machen, da die Bußgelder nicht so hoch ausfallen werden wie erwartet.


Umwelt

Beim Umweltschutz in Industrieanlagen strebt Deutschland nur noch „Standard“ an

Industrieanlagen sollen in ganz Europa den gleichen Umweltschutzstandards unterliegen – so die EU-Richtlinie über Industrieemissionen (IE-Richtlinie). Deutschland will diese "nur" 1:1 umsetzen, also keine schärferen Vorgaben machen. Das Bundesumweltministerium stellte jetzt die zweite Verordnung zur Umsetzung vor. Anhörungen dazu finden am 15. Mai in Bonn und am 16.Mai in Dessau statt. Michael Angrick, Leiter des Fachbereichs "Nachhaltige Produktion und Produkte, Kreislaufwirtschaft" im Umweltbundesamt (UBA), gibt einen Überblick.


Datenschutz

Vorratsdaten: Wirtschaft will Klarheit auf EU-Ebene

Nach dem Scheitern einer Kompromisslösung zwischen Bundesinnen- und Bundesjustizministerium für die Vorratsdatenspeicherung drängt die deutsche Wirtschaft auf eine Lösung auf EU-Ebene. Kostenträchtige nationale Zwischenlösungen sollen vermieden werden. Diese seien erheblich teurer als etwaige Bußgelder aus Brüssel.


Gebäudeausrüstung

Standards der Gebäudeautomation – unerschlossenes Marktpotenzial

Per Automation werden Gebäude energieeffizient, ihr Komfort wird verbessert und die Lebenszykluskosten sinken. Das propagieren die Nutzerorganisationen der drei Standards BACnet, EnOcean und LON auf der Messe Light+Building in Frankfurt (15. bis 20.4.) – allerdings jeder nur für sich.


Energie

Contracting macht Gebäudesanierung kostenneutral

Die Verhandlungen zwischen EU-Parlament, Kommission und dem Rat über die neue Richtlinie für Energieeffizienz sind seit Mitte April in Brüssel in die entscheidende Phase getreten. Die Gebäude in öffentlicher Hand sollen dabei einen wesentlichen Anteil beisteuern. Doch die Entscheider in den Verwaltungen reagieren bisher äußerst reserviert.