Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Sonntag, 21. Januar 2018

Themen A-Z: 

Satelliten

Zukunftswelten

Späher aus dem All als Katastrophenschutz der Zukunft

In den kommenden Jahren will Europa die ersten Satelliten für ein eigenständiges System von Erdbeobachtungssatelliten ins All schießen. Der Name des Projekts: GMES (Global Monitoring for Environment and Security). Nach dem Satellitennavigationssystem Galileo ist GMES ein weiterer Schritt der Europäer in Sachen Autonomie. Mit den GMES-Satelliten sollen der Klimawandel überwacht und Naturkatastrophen vorhersehbar werden. Und wie Galileo soll auch GMES in Zukunft kommerzielle Dienstleistungen anbieten.


Satelliten-TV

In einem Monat ist Schluss mit analogem Sat-TV

Seit Ende 2009 steht der Termin fest. Am 30. April um 3.00 Uhr endet die Ausstrahlung analoger TV-Satellitenprogramme in Deutschland. Für Fred Hübner, Sprecher der Geschäftsführung bei GSS Grundig Sat Systems, ein gutes Geschäft. GSS versorgt u. a. Kabelnetzbetreiber mit Technik für ihre Kopfstellen und da muss fleißig umgerüstet werden.


MEDIEN

Astra sieht sich mit Sat-Empfang auf der Gewinnerseite

Die Reichweite von Satellitenfernsehen steigt. Nach Angaben des Betreibers Astra gibt es erstmals in Deutschland mehr Sat- als Kabelhaushalte im Erstempfang. Doch der Kabelverband Anga hält andere Zahlen dagegen und sieht das TV-Kabel weiter als wichtigsten Empfangsweg.


Start-up-Porträt

Aus dem Weltall nach der Ernte schauen

Würde ein Lebensmittel-Hersteller früh von einer drohenden Missernte erfahren, könnte er sich mit Rohstoffen eindecken. Das Start-up Green Spin will ihm diese Chance durch Ernteprognosen verschaffen, die sich auf Satellitendaten stützen. Zwei Geographen und ein Informatiker der Uni Würzburg bereiten derzeit die Gründung des Unternehmens vor.


Umwelt

Afrika mangelt es an schwarzem Boden

Vier Jahre lang haben afrikanische und europäische Wissenschaftler in akribischer Kleinarbeit den Zustand und die Belastung der Böden Afrikas untersucht. Das Ergebnis ist der erste Bodenatlas Afrikas, den das Joint Research Centre (JRC) diesen Freitag beim afrikanischen-europäischen Gipfeltreffen in Addis Abeba vorstellen wird.


Asteroiden

Knall mit Effekt über Tscheljabinsk

Den 17 m großen Boliden, der Mitte Februar über Russland explodierte, hatte kein Weltraumforscher auf der Rechnung. So kleine Objekte sind mit heutigen Teleskopen kaum zu finden – erst recht nicht, wenn sie die Sonne im Rücken haben. Doch das kann sich ändern. Forscher erarbeiten seit Längerem konkrete Abwehrmaßnahmen gegen Asteroideneinschläge.


Navigation

Galileo bietet sichere Satellitennavigation

Galileo bietet sichere Satellitennavigation

Die Verwundbarkeit von GPS-Signalen entwickelt sich zum wichtigen Argument für den europäischen GPS-Konkurrenten Galileo. Wanderer, Kapitäne oder Taxifahrer, sie alle vertrauen nahezu blind auf die Signale des US-Satellitennavigationssystems GPS. Doch die filigranen Signale aus dem All sind leicht zu stören und auch fälschbar.


Sicherheit

A42 S2 A

Big Brother an den europäischen Außengrenzen

Mit großer Mehrheit hat das Europäische Parlament Ende vergangener Woche das Eurosur-Programm verabschiedet. Eurosur steht für das Konzept eines Systems zur kontinuierlichen Überwachung der Grenzen Europas. Flüchtlingskatastrophen wie die vor Lampedusa sollen so ebenso verhindert werden können wie grenzüberschreitende Kriminalität.