Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Montag, 22. Januar 2018

Themen A-Z: 

Sicherheit

Offshore-Windkraft

w - Owiss BU

Kritische Systeme auf hoher See

889 Anlagen sind in der deutschen Nord- und Ostsee installiert. Mit dem maritimen Ausbau steigt auch das Risiko für kriminelle Machenschaften und andere Störfälle.


Ruhrgebiet

BU Aufmacher

Glück auf, Virenjäger!

Das einstige Montan-Mekka wandelt sich. Wo noch vor Jahren Kohle gefördert wurde, ist eine Hochburg der IT-Sicherheit entstanden.


Fokus IT-Sicherheit im Revier

BU Pohlmann

„Der Cyberwar fordert uns alle heraus“

Norbert Pohlmann, Leiter des Instituts für Internet-Sicherheit in Gelsenkirchen, über Gefahren aus dem Netz und Deutschlands Rolle bei der Abwehr.


IT-Sicherheit

S23 2sp rechts (2)

Die Attacken werden immer raffinierter

Cyberkriminelle rüsten auf, erweitern und modifizieren ihre Angriffe. Schutz kann nur funktionieren, wenn er flexibel mithält.


Fokus IT-Sicherheit im Revier

s1 Förderturm Museum

Virenjäger von der Ruhr

Die Bedrohung durch Viren, Trojaner & Co. steigt. Da, wo einst Kohle gefördert wurde, hat sich ein Hotspot gegen IT-Kriminalität etabliert.


IT-Sicherheit

22-A (2)

Gefahr der Knöpfe

Mit zunehmender Zahl an Komponenten des Internet of Things (IoT) steigen die Sicherheitsrisiken. Gerade bei Kleinstapplikationen und Wearables sollte das zu denken geben.


Kommentar

Eine echte Herausforderung

Fortschritte in der Informationstechnik sind längst nicht mehr ausschließliches Thema für IT-Profis, Computerspezialisten und Nerds. Längst durchdringt die IT alle Lebensbereiche des Menschen sprichwörtlich von der Wiege bis zur Bahre.


Datenschutz

„Hätte Maria ein Selfie mit dem Baby gepostet?“

Big Brother lauert auch unter dem Weihnachtsbaum, da viele Geräte versteckte Überwachungsfunktionen in sich bergen.


IT-Sicherheit

IoT BU

„Warnschuss für die IT-Industrie“

Hacker bedrohen das Internet der Dinge. Experten fordern Gütesiegel für Geräte.


Cybersicherheit

900 000 Telekom-Router von Hackern lahmgelegt

Zunächst sah es nach einer großflächigen Störung im Telekom-Netz aus, als Sonntagabend vergangener Woche etliche Kunden Verbindungsprobleme ins Internet oder bei Telefonie- und TV-Empfang hatten. Langsam kristallisierte sich dann heraus, dass rund 900 000 DSL-Router des Bonner Telekommunikationskonzerns Opfer eines weltweiten Hackerangriffes geworden waren.