Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden

Dienstag, 23. Januar 2018

Themen A-Z: 

Wasserkraft

Erneuerbare Energien

Seeschlange Pelamis

Ein schlechtes Boot als gutes Kraftwerk

Die schottischen Orkney-Inseln gelten als Hotspot für neue Technologien, die die Kraft des Meerwassers zur Energiegewinnung nutzen sollen. Eine der größten Herausforderungen ist es, die Wellenbewegung selbst zu nutzen. Inzwischen werden vor den Orkneys im Testfeld Billia Croo des European Marine Energy Centre drei Arten von Wellenkraftwerken erprobt.


Wasserkraft

Turbinenkaverne

Revisionsmarathon an der Donau

Seit vier Jahrzehnten erzeugen vier Kraftwerke an der Mittleren Donau Strom für die Bahn. Dann war eine große Revision fällig – eine seltene Gelegenheit, Einblick zu gewinnen in eine Technik, die bald für Jahrzehnte wieder von den Wassern der Donau bedeckt sein wird.


Klimaschutz

Tschechien entdeckt die Energiewende

Die Staaten des ehemaligen Ostblocks gelten nicht gerade als Musterknaben in Sachen Klimaschutz. Doch es tut sich was. Mit Wasserkraft und Erdwärme verspricht die tschechische Stadt Litoměřice ihren Bürgern saubere Luft und stabile Energiepreise. Bereits 2014 könnte sich die Stadt zu 100 % mit Ökostrom versorgen.


Energiespeicher

Schifffahrtskanäle werden dezentrale Pumpspeicher

Jede Innovation beginnt mit einer guten Idee. In diesem Fall stammt sie von zwei Elektromeistern. Hebewerke an Kanälen für die Binnenschifffahrt könnten die bestehenden Pumpspeicherkraftwerke in Deutschland als Stromspeicher ergänzen. Ein EU-Projekt soll rechtliche Frage klären.


Wasserkraft

Kleine Wasserkräfte versprechen großen Nutzen

Sie wäre die ideale regenerative Energie, wenn sich ihre Nebenwirkungen für Umwelt und Landschaft vermeiden ließen – die Stromgewinnung aus Wasserkraft. An der TU München laufen vielversprechende Versuche für ein eben solches Kraftwerk, das Nutzen ohne Nachteile stiftet.


Wasserkraft

Smaragdgrüne Batterie im Alpenidyll

Mitten im österreichischen Alpenidyll von Kaprun geht Europas größte Kraftwerksbaustelle in ihre letzte Bauphase. 50 000 m3 Stein wurden dazu aus dem Berg gehauen. Ab dem Sankt-Barbara-Tag am 4. Dezember liefert nach sieben Jahren Bau- und Planzeit die erste der beiden 240-MW-Turbinen auch Wasserkraftstrom nach Deutschland. Vor Ort im Salzburger Land allerdings regt sich Widerstand gegen die dazugehörigen Höchstspannungsleitungen.


Energie

Lukrative Geschäfte mit überschüssiger Windenergie aus Deutschland

Speichermöglichkeiten für Windstrom sind knapp. Das Konsortium NorGer will die norwegische Wasserkraft als Speicher nutzen und mit Deutschland per Kabel verbinden. Streitlustige Bauern aus der Wesermarsch könnten das lukrative Milliardengeschäft kippen.


Energie

Bremen baut innovatives Wasserkraftwerk

Die Stadt Bremen will ihren Ruf als Ökostadt festigen. Als derzeit wichtigstes Projekt gilt der Bau eines neuen Wasserkraftwerks an der Weser. Zwei neu entwickelte Turbinen mit je 5 MW sollen ab Ende 2011 dafür sorgen, dass die Anlage 42 Mio. kWh Strom im Jahr erzeugt. Das Laufwasserkraftwerk soll rund 20 000 Bremer Haushalte mit Strom versorgen. Damit ist die Anlage aktuell eines der größten Neubauprojekte zur Nutzung der Wasserkraft in Deutschland.


Wasserkraft

12 % mehr Strom aus der Turbine  

Deutschlands Kleinwasserkraftwerke sind noch nicht am Ende ihrer Leistungskraft angekommen. Ein Team der Nürnberger Georg-Simon-Ohm-Hochschule hat in einem Forschungsprojekt bewiesen: 12 % bis 20 % mehr Strom sind aus einer kleinen Flussturbine schon mal drin. Die optimierte Frequenzumrichtertechnik könnte auch anderen Wasserkraftwerken helfen, mehr Leistung herauszuholen. VDI nachrichten, Nürnberg/Roßtal-Kernmühle, 22. 1. 010, swe


Energiewirtschaft

Itaipu-Staudamm

Nahost bleibt auch in Zukunft als Öllieferant entscheidend

Die Internationale Energieagentur zeigt in ihrem World Energy Outlook (WEO) 2013, wie sich die Energie-Landkarte in Zukunft verändern wird.