Anzeige 01. Aug 2022 Flender GmbH

Keep it simple – Fastex Spannelemente für eine kompakte Welle-Nabe-Verbindung

Welle-Nabe-Verbindungen sind in nahezu jeder industriellen Anwendung auffindbar. Die Anforderung an dieses im Maschinenbau so wichtige Element ist simpel: eine sichere und effiziente Übertragung von Drehmoment und Leistung.

Die neue Fastex Baureihe mit zwölf unterschiedlichen Spannsätzen zur reibschlüssigen Verbindung von Wellen und Naben
Foto: Flender GmbH

Dazu existiert eine Vielzahl von Varianten, die in die Gruppen der formschlüssigen, stoffschlüssigen und reibschlüssigen Verbindungen eingeteilt werden. Mit der neuen Fastex Baureihe erweitert Flender sein Produktprogramm durch kompakte und spielfreie Spannelemente für reibschlüssige Verbindungen. Es wird damit eine weitere Verbindungsmöglichkeit von Welle und Nabe zusätzlich zum Klassiker mittels Passfeder angeboten. Sie erhöhen damit die Kombinationsvielfalt und Flexibilität des Flender-Kupplungsportfolios weiter.
Im Vergleich zu Passfederverbindungen besitzen Spannelemente eine höhere Leistungsdichte und realisieren eine sichere und zuverlässige Übertragung von Drehmomenten, Axialkräften und Biegemomenten. Demzufolge können die Spannelemente und die zu verbindenden Komponenten kompakter dimensioniert werden, sodass Materialeinsparungen und einfachere Bearbeitungsmöglichkeiten durch den Einsatz ungenuteter Wellen die Wirtschaftlichkeit erhöhen. Insbesondere bei Servicefällen bieten die Spannelemente eine schnelle und wirtschaftliche Lösung, um fehlerhafte Fertigungsmaße zwischen Welle und Nabe auszugleichen. Somit wird dem Handel eine effektive Verbindungsmöglichkeit an die Hand gegeben.

Mit Fastex schnell und einfach Verbindungen schaffen

Die grundlegende Funktionsweise der Spannelemente beruht auf dem Aufschieben eines oder mehrerer konischer Druckringe auf einer konischen Druckhülse mittels Spannschrauben. Durch die daraus resultierende radiale Ausdehnung werden an den Kontaktflächen Radialkräfte nach innen und außen erzeugt, sodass der Reibschluss zwischen den an der Übertragung von Drehmoment und Kräften beteiligten Teilen sichergestellt wird. Während sich Innenspannsätze im Kraftfluss befinden, also zwischen Welle und Nabe montiert und die Kräfte durch den Spannsatz geleitet werden, bringen Außenspannsätze von außen die Kräfte durch die Nabe auf die Welle. Sie eignen sich besonders für große Wellendurchmesser und hohe Drehmomente. Durch das Lösen der Schrauben lässt sich die spielfreie Verbindung wieder trennen. Aufgrund ihres einfachen Aufbaus ermöglichen sie eine schnelle Montage sowie Demontage. Damit schafft diese einfache Verbindung ein hohes Maß an Servicefreundlichkeit.

Kompakte und spielfreie Welle-Nabe-Verbindungen mit den Spannelementen von Flender
Foto: Flender GmbH

Aktuell bietet die Flender GmbH zehn unterschiedliche Bauarten von Innenspannsätzen und zwei Bauarten an Außenspannsätzen an. Sie können funktionell unterschieden werden in selbstzentrierende und nicht selbstzentrierende Versionen. Je nach Anwendung kann der passende Spannsatz ausgewählt werden. Darüber hinaus kann der Anwender entscheiden, ob eine Axialverschiebung der Nabe bei der Montage zulässig sein soll oder nicht. Entsprechend der Maschinen- und Anlagenkonstruktion lassen sich passende Einheiten bezüglich der Abmessungen, der Drehmomente und der Konstruktionssicherheit auswählen. Flender bietet Lösungen für eine Vielzahl von Applikationen und Branchen an, von Förderbandantrieben über Mühlen, Pumpen, Brecher, Krane, Kompressoren, mobile Arbeitsmaschinen, Turbinen und vieles mehr.

Höchste Flexibilität für Welle-Nabe-Verbindungen

Wirtschaftlich, kompakt, schnelle Montage, problemloser Einsatz in jeder Kupplung, optimal geeignet für Reversierbetrieb, sichere und spielfreie Drehmomentübertragung, axial und radial belastbar: Das bringt auf den Punkt, was die bei Flender neu in das Produktportfolio aufgenommenen Spannsätze charakterisieren. Neben der klassischen Verbindung mittels Passfeder bieten sie eine weitere Option, die je nach Spezifikation der Anwendung Vorteile für den Betreiber bieten kann. „Mit der Einführung der neuen Fastex-Spannelemente untermauern wir unseren Ruf, der Anbieter mit dem umfangreichsten, integrierten Portfolio an Kupplungen und Verbindungselementen für industrielle Antriebe zu sein. Unsere Kunden benötigen höchste Zuverlässigkeit und Qualität für ihre Anlagen und Applikationen. Die Fastex-Spannelemente bieten ihnen die gewohnte Flender Premium-Qualität bei der Verbindung von Welle und Nabe“, so André Artmann, Leiter des Flender-Kupplungsvertriebs.

 

Ein Beitrag von:

Top 5 aus der Kategorie Advertorial