Umwelt, Ukraine, Engpässe 21. Apr 2022 Von Frank Magdans

Analyse: Die Krise unserer Gegenwart darf nicht ungenutzt bleiben

Leere Regale in den Supermärkten. Und die Angst, dass morgen das Licht nicht mehr angeht. Doch die derzeitige Lage hat einen Sinn.

Es gibt nur eine Welt: Wir müssen die Zeichen erkennen, verstehen und handeln – jetzt. Dazu ruft Frank Magdans, Referent für Kommunikation beim VDI, in seiner Analyse auf.
Foto: panthermedia.net / Oxana Zubov

Erlebt der Mensch unsichere Zeiten, so handelt er mitunter sehr irrational. Dies hat uns die Coronapandemie vor Augen geführt: Auf einmal gab es kein Klopapier mehr zu kaufen. Gerade mal zwei Jahre ist es her. Seit einiger Zeit erblicken wir wieder leere Regale. Denn jetzt, infolge des Krieges in der Ukraine, sollen auch Speiseöl und Mehl knapp werden, da es in der umkämpften Region sehr wahrscheinlich zu Engpässen kommt. Doch was stimmt an diesen Vermutungen? Und müssen wir hierzulande tatsächlich vorsorgen?

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Baumanagerin / Baumanager (w/m/d)

Berlin
Diamant Polymer GmbH

Vertriebsingenieur Deutschland (w/m/d)

Mönchengladbach
Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Berliner Hochschule für Technik (BHT)

Professur Additive Fertigung

Berlin
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

Professur (W2) Geriatrische Robotik

Kempten
Technische Hochschule Mittelhessen

W2 Professur mit dem Fachgbiet Softwaretechnik und Informationssicherheit

Friedberg
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Energieeffiziente Maschinensysteme für Baumaschinen

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Automatisierung und Vernetzung mobiler Maschinensysteme

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Assistenz und Diagnosesysteme für Landmaschinen

Deutz
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Aus dem VDI