20. Feb 2020 Von dpa/Wolfgang Schmitz

Ernüchternde Prognose

Die Coronagefahr drückt auf die Exportbilanz, internationale Handelsstreitigkeiten und zunehmender Protektionismus tun ihr Übriges.


Foto: PantherMedia /shirotie

Maschinenbauer rechnen mit rückläufigem Export

Nach einem schwachen Exportjahr 2019 rechnen die Unternehmen des deutschen Maschinenbaus auch im laufenden Jahr mit sinkenden Exporten. Ein Rückgang sei mit Blick auf die aktuellen Auftragseingänge wahrscheinlich, erklärte der Konjunkturexperte des Branchenverbandes VDMA, Olaf Wortmann, am Donnerstag in Frankfurt. 

Auf dem zweitwichtigsten Zielmarkt China dämpfe das neuartige Coronavirus die Exporterwartungen. An der grundsätzlichen Bedeutung des chinesischen Marktes für den deutschen Maschinenbau ändere die Coronagefahr allerdings nichts. Die Ausfuhren nach China waren 2019 um 1,1 % geschrumpft. Der wichtigste Markt USA hatte hingegen um 4,3 % auf 20,1 Mrd. € zugelegt. 

Starke Abhängigkeiten

Insgesamt konnte die stark exportorientierte Branche nominal das 2018er-Ergebnis mit Warenausfuhren im Wert von 179,8 Mrd. € wiederholen. Bereinigt um die Preissteigerungen ergab sich aber ein reales Minus von 1,5 %. 

Als Gründe für Unsicherheiten und Investitionszurückhaltung nannte Wortmann die internationalen Handelsstreitigkeiten, zunehmenden Protektionismus, die Brexit-Hängepartie sowie den tief greifenden Strukturwandel in der Automobilindustrie. Der Maschinenbau ist wegen seiner starken Exportquote von knapp 80 % abhängig von der weltweiten Industrieproduktion. 

Im deutschen Maschinenbau arbeiten mehr als 1 Mio. Beschäftigte. Der VDMA ging zuletzt davon aus, dass die Produktion bereinigt um Preiserhöhungen (real) um etwa 2 % gegenüber dem Vorjahr schrumpfen dürfte, nach einem Rückgang von ebenfalls rund 2 % im Jahr 2019. 

Stellenangebote

Panasonic Industrial Devices Europe GmbH

QC-Fachkraft (m/w/d) für die SW-Programmierung der Automotive-Teststände

Lüneburg
Bauhaus-Universität Weimar

Leiter (m/w/d) Sachgebiet Liegenschaftsverwaltung

Weimar
Freie Universität Berlin

Technische/-r Beschäftigte/-r (m/w/d)

Berlin
Technische Universität Braunschweig

Universitätsprofessur (W3) Intermodale Transport- und Logistiksysteme (m/w/d)

Braunschweig
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

W2-Professur für Fertigungstechnik und Produktionsprozesse (m/w/d)

München
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Ingenieur für Messtechnik und Datenerfassung (w/m/d)

Potsdam
Fachhochschule Bielefeld

W2-Professur Lehrgebiet Projektmanagement; insbesondere Kostenermittlung und Controlling

Minden
Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Professur Virtuelle Produktentwicklung (W2)

Jena
FH Aachen

Professur Technische Mechanik und Simulation

Aachen
KfW Bankengruppe

Bau- oder Umweltingenieur/in als Technischer Sachverständiger (w/m/d)

Frankfurt am Main
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen der Redaktion

Top 10 aus der Kategorie Finanzen