IFO-BRANCHENKONJUNKTURTEST 04. Okt 2019, 11:00 Uhr dpa/aw

Abschwung in der Industrie macht Pause

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im September etwas verbessert. Das Ifo-Geschäftsklima stieg um 0,3 Punkte auf 94,6 Zähler.

Grafik: VDI nachrichten

Es ist der erste Anstieg des ifo-Geschäftsklimaindexes nach fünf Rückgängen in Folge. „Der Abschwung macht eine Pause“, kommentierte Ifo-Präsident Clemens Fuest. Er erklärte den Anstieg mit einer positiveren Einschätzung der aktuellen Lage. Allerdings ging es mit dem Indikator für die künftigen Geschäfte weiter nach unten. Besonders kritisch bleibt die Lage in der Industrie. „Die aktuelle Nachfrage­entwicklung und die Produktionspläne versprechen keine Besserung in den kommenden Monaten“, sagte Fuest.

Maschinenbau

Grafik: VDI nachrichten

Im Maschinenbau fielen die Urteile zur aktuellen Lage abermals weniger günstig aus. Mit Blick auf die Entwicklung in den kommenden sechs Monaten nahmen die negativen Meldungen zwar etwas ab, per Saldo erwarteten die Unternehmen aber weitere Geschäftsrückgänge. Die Unternehmen zeigten sich unzufriedener mit ihrer Auftragssituation. Die Produktion ist laut Statistischem Bundesamt seit April dieses Jahres gesunken. Die Lagerüberhänge stiegen und befanden sich auf einem für die Branche sehr hohen Niveau.

Gummi und Kunststoffe

Grafik: VDI nachrichten

Die Umsätze in der Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren lagen im Juli 2019 4 % niedriger als vor Jahresfrist. Darüber hinaus wurden die Produktionspläne für die kommenden drei Monate abermals gekürzt. Die Nachfrage war weiterhin rückläufig und die Auftragsbestände sanken. Dementsprechend dürfte es in den kommenden drei Monaten zu einer Reduktion der Mitarbeiterzahl kommen.

Hochbau

Grafik: VDI nachrichten

Im Hochbau gab der Geschäftsklimaindikator weiter nach und sank somit zum vierten Mal in Folge. Die Zufriedenheit mit den Auftragsbeständen nahm ab und der entsprechende Saldo lag auf dem niedrigsten Wert seit Mai 2018. Die Auslastung des Maschinenparks nahm erneut ab und erreichte im September 77,5 % – dies bedeutet einen Rückgang um 1,3 Prozentpunkte sowohl im Vergleich zum Vormonat als auch im Vergleich zum Vorjahr. ifo
Das Ifo-Institut fragt monatlich bei 7000 Unternehmen in Deutschland wichtige Daten ab. So ermitteln die Münchner Wissenschaftler nach Branchen gesplittet die aktuelle Geschäftslage und die Erwartungen für die nächsten sechs Monate in den Unternehmen. Beispiel: Wenn 40 % der Befragten ihre derzeitige wirtschaftliche Lage positiv beurteilen, 60 % dagegen negativ, ergibt das eine Geschäftslage von minus 20 %.

Architektur

 

Grafik: VDI nachrichten

Auto

Grafik: VDI nachrichten

Chemie

 

Grafik: VDI nachrichten

DV-Geräte

 

Grafik: VDI nachrichten

Elektro

 

Grafik: VDI nachrichten

Metall

 

 

Grafik: VDI nachrichten

Tiefbau

 

Das Ifo-Institut fragt monatlich bei 7000 Unternehmen in Deutschland wichtige Daten ab. So ermitteln die Münchner Wissenschaftler nach Branchen gesplittet die aktuelle Geschäftslage und die Erwartungen für die nächsten sechs Monate in den Unternehmen. Beispiel: Wenn 40 % der Befragten ihre derzeitige wirtschaftliche Lage positiv beurteilen, 60 % dagegen negativ, ergibt das eine Geschäftslage von minus 20 %.

Tags: Wirtschaft

Stellenangebote

Deutsche Bundesbank

Ingenieur/in für Elektro- und Informationstechnik

Frankfurt am Main
Klinik Technik GmbH

Abteilungsleiter Umwelt-, Energie- und Entsorgungs-Management (m/w/d)

Heidelberg
Frankfurt University of Applied Sciences

Professur (W2) für das Fachgebiet: Automatisierungstechnik für die Anwendungsbereiche Maschinenbau und Verfahrenstechnik (m/w/d)

Frankfurt am Main
Alhäuser + König Ingenieurbüro GmbH

Ingenieure / Master (m/w/d) für Versorgungstechnik (HKLS) und für Elektrotechnik

Hachenburg
Ed. Züblin AG

Direkteinsteiger (m/w/d) der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA)/ Gebäudetechnik/ Versorgungstechnik/ Elektrotechnik

Stuttgart
Ed. Züblin AG

Baustellenpraktikanten (m/w/d)

Stuttgart
Stadtwerke München GmbH

Architekt (m/w)

München
Forschungszentrum Jülich GmbH

Ingenieur / Bachelor / Master als Gebäudemanager (m/w/d)

Erlangen
Technische Hochschule Mittelhessen (THM)

W2-Professur für das Fachgebiet Kraftwerkstechnik, Energiespeicher- technologie und Anlagenplanung

Gießen
Berufsakademie Sachsen

Professor für Energie- und Gebäudetechnik (m/w/d)

Riesa
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen der Redaktion

Top 10 aus der Kategorie Finanzen