Studie unter Beschäftigten 24. Sep 2020 Von Wolfgang Schmitz

Der Zweck des eigenen Unternehmens

Vor allem die Geschäftsführung ist dafür verantwortlich, den Sinn und Zweck unternehmerischen Handelns zu kommunizieren, so eine Kienbaum-Studie. Auch von der Personalabteilung wird mehr Einsatz erwartet.


Foto: panthermedia.net / depositedhar

Unternehmenspurpose ist in aller Munde. Und doch können rund 59 % der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer hierzulande den Zweck des eigenen Unternehmens nicht ad hoc benennen. Diese Erkenntnis ergibt sich aus der Studie zum Thema Purpose, die die Personal- und Managementberatung Kienbaum in Kooperation mit human unlimited unter 1300 Fach- und Führungskräften durchgeführt hat.

„Für uns und viele unserer Kundinnen und Kunden war die Frage nach einem Purpose der eigenen Organisation lange Zeit weniger eine Modeerscheinung denn eine absolute Selbstverständlichkeit – die allerdings bisher schwer auf den Punkt zu bringen war“, meint Fabian Kienbaum, CEO von Kienbaum, zur Intention hinter der Erhebung.

„Sich selbst hinterfragen!“

Frank Dopheide, Gründer des strategischen Studienpartners human unlimited, ergänzt: „Wir haben in der Praxis die Erfahrung gemacht, dass es auf dem Weg von der Kommunikation zur Implementierung des Unternehmenspurpose große Übertragungslücken gibt, die für massiven Kraftverlust sorgen. Die Zahlen sind deutlich. Die Handlungsableitungen auch.“

Das Kienbaum Institut ISM ging folgenden Fragen nach: Wer ist für Entwicklung und Umsetzung des Purpose verantwortlich? Wie wirkt sich ein positiv wahrgenommener Purpose auf die Menschen im Unternehmen aus? Wie auf die Gesamtperformance? Die Mehrheit der Befragten (56 %) gibt an, dass vor allem die Geschäftsführung für die Umsetzung und Kommunikation des Unternehmenspurpose verantwortlich zeichnet und dass von der HR-Funktion mehr Einsatz erwartet wird.

„Ein starker Purpose geht nach unseren Erkenntnissen mit erhöhter Performance, Kundenorientierung und Innovation einher. Und bei aller Theorie liegt die Pflicht letztlich bei den Organisationen, die sich selbst hinterfragen sollten. Unsere Studie kann dazu Denkanstöße geben und soll eine Handreichung für alle Entscheiderinnen und Entscheider sein, die ihr Unternehmen zukunftsfähig aufstellen wollen“, resümiert Fabian Kienbaum.

Menschen managen Purpose

Für die Personalbranche stellt sich die Frage sowohl nach den Auswirkungen eines Purpose auf Talente als auch auf die praktische Umsetzbarkeit von Veränderungen. Studienleiter Walter Jochmann, Managing Director und Partner bei Kienbaum, erkennt einen deutlichen Mehrwert für Organisationen, die einen eindeutigen Zweck kommunizieren und leben: „Unternehmenspurpose wird erst durch Menschen zum Leben erweckt und kann so einen Mehrwert für die Organisation schaffen. Wir haben festgestellt, dass 75 % der Befragten den positiven Einfluss eines gelebten Unternehmenspurpose auf ihre Zufriedenheit bemerken.“ Hier müsse die Personalfunktion ansetzen und den durch die Geschäftsführung angestoßenen Entwicklungsprozess des Purpose von Anfang an begleiten. „Der Personalfunktion kommt so eine funktionale Rolle als Partner des Topmanagements und als Change Agent zu.“

Stellenangebote

pinta acoustic GmbH

Produktmanager (m/w/d)

Maisach
BASF Colors & Effects GmbH

Senior Betriebsingenieur_in (m/w/d)

Ludwigshafen
Amcor Flexibles Singen GmbH

Projektingenieur (m/w/d)

Singen
Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW

Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) für den Bereich Hardware- und Mikroprozessorprogrammierung sowie Elektronikentwicklung

Duisburg
Arcadis

Projektingenieur / Projektleiter konstruktiver Wasserbau (w/m/d)

verschiedene Standorte
Novopress GmbH Pressen und Presswerkzeuge & Co. KG

Ingenieur Elektrotechnik als Software / Hardware Entwickler für Mikroprozessor gesteuerte handgeführte Elektrogeräte (m/w/d)

Neuss
Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Professur im Studiengang Elektrotechnik

Stuttgart
Vermögen und Bau Baden-Württemberg

Diplom- Ingenieur (FH/DH) oder Bachelor (w/m/d) der Fachrichtung Technisches Gebäudemanagement, Facility Management, Versorgungstechnik/TGA

Stuttgart
BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung mbH

Ingenieur (m/w/d) Transportlogistik

Essen
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

W2-Professur für Ergonomie in der digitalen Arbeitswelt (m/w/d)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen der Redaktion

Top 10 aus der Kategorie Karriere