Daten der Arbeitsagentur 09. Apr 2020 Von Wolfgang Schmitz

Kurzarbeit bald auf Rekordhöhe

Kaum eine Branche bleibt verschont. Die Bundesagentur geht von mehr als 1,4 Mio. Kurzarbeitern aus.


Foto: PantherMedia /Shao-Chun Wang

Die Zahl der Betriebe, die in der Coronakrise Kurzarbeit angemeldet haben, ist auf 650 000 gestiegen. Das gab die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg bekannt. Dies bedeute eine Steigerung um rund 40 % gegenüber dem jüngsten Vergleichswert. Zum 27. März war die Zahl von 470 000 Betrieben ermittelt worden.

Die Sondererhebung der Bundesagentur gibt keine Auskunft darüber, für wie viele Personen Kurzarbeit angemeldet wurde. Dies sei erst im Nachgang möglich, weil einige Betriebe Kurzarbeit zwar anmelden, diese dann aber nicht realisieren. Außerdem variiert die Zahl der Beschäftigten pro Betrieb stark. Die Bundesagentur geht jedoch davon aus, dass der bisherige Rekord von mehr als 1,4 Mio. Kurzarbeitern aus dem Mai 2009 deutlich überschritten wird.

Die Anzeigen für Kurzarbeit kämen aus allen Branchen, schwerpunktmäßig aus dem Gastgewerbe und dem Einzelhandel.

Verfahren einfach halten

Der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur, Detlef Scheele, warnte davor, das Verfahren zur Beantragung von Kurzarbeit komplizierter zu machen. Derzeit seien alleine 8000 Mitarbeiter bei den Arbeitsagenturen damit betraut, die Anzeigen zu bearbeiten. „Es gibt in der Politik eine Diskussion, das Kurzarbeitergeld zu erhöhen oder auszuweiten. Für uns als Verwaltung ist entscheidend, dass wir den Anstieg der Anzeigen nur bewältigen können, wenn das Verfahren weiter so unbürokratisch bleibt, wie es jetzt ist“, sagte Scheele. „Es darf nicht komplizierter werden.“

Stellenangebote

über Dr. Schmidt & Partner Personalberatung GmbH

Gutachter/Fachspezialist (m/w/d) für sicherheitsrelevante Anlagenkomponenten

Deutschschweiz (Schweiz)
Staatliches Baumanagement Hannover

Ingenieur (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik

Hannover
Fachhochschule Aachen

Professur (W2) "Fahrzeuginterieur"

Aachen
Staatliches Baumanagement Hannover

Ingenieur (m/w/d) der Fachrichtung Versorgungstechnik

Hannover
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) Zentrale

Architekten / Bauingenieure / Ingenieure der Versorgungstechnik (m/w/d) im Bau- und Gebäudemanagement

Gießen
HSR Hochschule für Technik Rapperswil

Professorin/Professor für Qualität und Nachhaltigkeit in der Industrie

Rapperswil (Schweiz)
Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

Leitung (m/w/d) der Abteilung Technische Dienste

Freiburg
Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Professur (W2) für Mechatronik

Stuttgart
Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft

W2 Professur Effiziente Kunststofffertigung

Aalen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof

Professur (W2) Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Betriebliche Informationssysteme und Supply-Chain-Management

Hof
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen der Redaktion

Top 10 aus der Kategorie Karriere