Podcast von ingenieur.de und VDI nachrichten 14. Okt 2021 Von Wolfgang Schmitz und Peter Sieben

New Work muss das Gemeinsame betonen

Im Podcast erläutert der Psychologe und Mitbegründer des Marktforschungsinstituts Rheingold, wie die neue Arbeitswelt die Kultur in Unternehmen auf den Kopf stellt – um auch Bewährtes zu erhalten.

Stephan Grünewald: „Der Gemeinschaftssinn muss auch digital erhalten und transportiert werden können.“
Foto: Rheingold Institut

Stephan Grünewald sieht die Arbeitswelt in einem radikalen Wandel. So bedeutet „New Work“ für den Psychologen, dass die Art der Arbeit noch einmal komplett neu definiert werden müsse, um den Gemeinschaftssinn im Unternehmen auch digital zu erhalten und zu transportieren. „Die Frage ist: Was hält uns in einem Unternehmen zusammen? Die gemeinsame Sinnstiftung gewinnt an Bedeutung, sodass jede und jeder im Unternehmen weiß: Für dieses Ziel arbeite ich. Das ist unsere Mission.“

Um die Beschäftigten für die gemeinsame Sache zu begeistern, sei mehr denn je die Führung gefragt. Grünewald: „Die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hängt nicht allein von der Bezahlung und der Arbeitsbelastung ab, sondern auch davon, ob man sich wertgeschätzt fühlt, ob man Teil eines sinnvollen Projekts ist und ob man sich in einem Kollegenkreis wohlfühlt.“

Von „Arbeitskraftzersetzung“ keine Spur

Die Befürchtung vieler Arbeitgeber, das Homeoffice könne infolge der Pandemie zu einer Art „Arbeitskraftzersetzung“ führen, habe sich nicht bewahrheitet. „Im Gegenteil. Es gibt eher eine Tendenz zur Selbstausbeutung, wenn Pausen und Rituale wegbrechen und man mehr und mehr in eine digitale Verdichtung gerät.“ Wenn es eine Disziplinierungsnotwendigkeit seitens der Arbeitgeber gäbe, dann die, ihre Beschäftigten vor Selbstausbeutung zu schützen.

Auf einen Nenner gebracht: „New Work wird nur funktionieren, wenn die Grundbedeutungen von Arbeit – Einbettung, Struktur, Selbstwirksamkeit und Entwicklungsmöglichkeiten – mitbewegt werden.“

www.ingenieur.de/prototyp

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur im Teilprojekt "Innerparkverkabelung (IAG)" für Offshore Windparks (w/m/d)

Hamburg
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Management