Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden
Suche

Samstag, 23. Februar 2019

Pro und Kontra

Gehört BIM die Zukunft am Bau?

Zurück zum Artikel
  1 von 3  

Foto: Autodesk

Building Information Modeling (BIM): Im Jahr 2002 bringt das Unternehmen Autodesk erstmals eine Software auf den Markt, die mehr ist als ein Werkzeug für bautechnische Zeichnungen und 3-D-Modelle. Das Building Information Modeling verknüpft das digitale Modell eines Gebäudes unter anderem mit Massen und Stückzahlen, die für die Kostenkalkulation gebraucht werden. Werden Änderungen am Gebäude vorgenommen, ändert sich automatisch auch die Kalkulation. Der Planungsvorgang wird insgesamt effizienter. Im Jahr 2013 legt das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung einen BIM-Leitfaden für Deutschland vor. Vorteile der Methode seien „Qualität, Aktualität und Transparenz von Projektinformationen“, eine höhere Sicherheit bei Kosten und Terminen sowie mehr Nachhaltigkeit in der Projektabwicklung.hez


  1 von 3  
Zurück zum Artikel