Sprachassistent 16. Jun 2021 Von Peter Kellerhoff

Alexa im Auto

Continental bringt als erster Zulieferer den natürlichen Dialog ins Fahrzeug.


Foto: Continental

Viele Menschen reden mit ihrem Auto – von Mistkarre bis Schätzchen dürfte alles vertreten sein. Manche Fahrzeuge haben sogar einen Namen. Nun bekommt man intelligente Antworten, wenn Fahrende ihr Auto ansprechen. Als erste Zulieferer integrieren Continental und die 100 %ige Conti-Tochter Elektrobit (EB) Alexa Custom Assistant von Amazon ins Fahrzeug. Die Lösung soll ein nahtloses Technologieerlebnis und einen natürlichen Dialog zwischen Fahrenden und Fahrzeug schaffen. Darüber hinaus soll die Lösung es Automobilherstellern ermöglichen, auf die fortschrittliche künstliche Intelligenz (KI) von Alexa zuzugreifen, um ihre eigenen, intelligenten Assistenten in ihrer Markenwelt zu erstellen, etwa es mit einem individuell anpassbaren Spracherlebnis auszustatten, das sie vom Wettbewerb abhebt. Der Alexa Custom Assistant wird in den Cockpit-Hochleistungscomputer von Continental integriert, wobei Software und Integrationsdienste von EB bereitgestellt werden.

Die Grenzen verschwimmen

„Das Cockpit im Fahrzeug verändert sich“, erklärt Frank Rabe, Leiter der Geschäftseinheit Human Machine Interface bei Continental. „Durch eine wachsende Anzahl an Displays, Kameras, Sensoren und erweiterten Funktionen wird es immer komplexer. Außerdem verschwimmen die Grenzen zwischen dem Leben inner- und außerhalb des Fahrzeugs immer mehr. Die Verbraucher erwarten ein nahtloses Technologieerlebnis, egal wo sie sich befinden. Durch die Zusammenarbeit mit Amazon ermöglichen wir es Automobilherstellern, erstklassige, individuell anpassbare Sprach-KI-Erlebnisse zu schaffen, die die Ressourcen maximieren und das Kundenerlebnis verbessern.“

Natürlicher Dialog

Mit dem Alexa Custom Assistant können zahlreiche Arten von benutzerdefinierten Erlebnissen in das Fahrzeug programmiert werden, wodurch ein natürlicher Dialog zwischen dem Fahrer, dem Custom Assistant und Alexa ermöglicht wird, um die Anfragen des Fahrers zu erfüllen. Die fortschrittliche KI von Alexa stelle sicher, dass jede Anfrage an den Assistenten weitergeleitet wird, der die relevanteste und angenehmste Erfahrung bieten kann. Wenn ein Kunde Alexa zum Beispiel bittet, in wie vielen Kilometern der nächste Service fällig wird, wird die Anfrage nahtlos an den Assistenten der Fahrzeugmarke weitergeleitet. Wenn ein Kunde den Assistenten der Fahrzeugmarke bittet, ein Hörbuch abzuspielen, wird die Anfrage an Alexa weitergeleitet. Automobilhersteller können den Assistenten ihrer Marke sogar mit einem eigenen Aktivierungswort, einer individuellen Stimme und speziellen Funktionen anpassen – und so den Kunden die Vorteile eines intelligenten Assistenten bieten, der ihr Produkt- und Serviceexperte ist und gleichzeitig nahtlos mit Alexa koexistiert und kooperiert.

Das öffentliches Debüt ist am 21. Juli im Rahmen des Amazon-Events „Alexa Live“.

Stellenangebote

Stadtwerke Ostfildern

Stellvertretende Technische Werkleitung (m/w/d) Wärme / Wasser

Ostfildern
Stadt Weil der Stadt

Tiefbauingenieur/in / Tiefbautechniker/in (m/w/d)

Weil der Stadt
Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung

Referent (m/w/d) "Störfallmeldestelle und Anlagensicherheit"

Berlin, Salzgitter
Friotherm Deutschland GmbH

Ingenieur Kälte-/ Verfahrenstechnik (m/w/d)

Weißensberg
Stadt Oberhausen

Technische Beigeordnete / Technischer Beigeordneter (w/m/d)

Oberhausen
Kreis Düren

Vermessungsingenieur/in (m/w/d)

Düren
Duale Hochschule Baden-Württemberg

Professur für Elektrotechnik im Studiengang Embedded Systems

Friedrichshafen
Hochschule Osnabrück

Professur für Mechatronik

Osnabrück
Hochschule Osnabrück

Professur für Prozessleittechnik

Osnabrück
VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) Bauwesen & nachhaltiges Bauen

Berlin
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Top 10 aus der Kategorie Automobil