Energiespiegel, der Wochenrückblick 11. Feb 2022 Von Stephan W. Eder

Energiewende: Alarm beim Ladesäulenausbau – ist der gerechtfertigt?

VDA-Chefin Hildegard Müller beklagt, dass die Bundesregierung eine Ladesäuleninfrastruktur für 2030 verspricht, die – Status quo – nicht erreichbar sei. Es gibt jedoch eine neue Schraube, an der Klimaschützer drehen können: die Werbung. Ist die schlecht, bedeutet das nicht nur rausgeschmissenes Geld, sondern auch vergeudete Emissionen.

Energiespiegel – der wöchentliche Wochenrückblick der VDI nachrichten auf die Welt der Energie.
Foto: panthermedia.net/Pixinooo

Ladesäulen: Autobranche fordert Gipfeltreffen

Das war Mitte der Woche mal eine Ansage! Es gebe viel zu wenig Ladesäulen und das derzeitige Ausbautempo reiche nie und nimmer, um die Ziele der Bundesregierung zu erreichen. Sagte Hildegard Müller, Chefin des Verbands der Automobilindustrie (VDA), am Mittwoch. Die Ampel plant 15 Mio. E-Autos und 1 Mio. Ladesäulen bis zum Jahr 2030. Müller kommentiert: „Die Bundesregierung sollte schnellstmöglich zu einem gemeinsamen Gipfel einladen und die Akteure alle an einen Tisch holen.“

VDA-Präsidentin Hildegard Müller zum Jahr 2022:

Ihre Botschaft: Wir stehen bereit, an uns liegt es nicht, wenn nur die anderen endlich auch mal tun würden, was sie tun sollten (und die Politik erst recht!). Macht nichts, wenn es schnell geht. Originalton Müller: „Wir brauchen mehr Geschwindigkeit.“ Die Ex-Chefin des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), rechnet vor: Statt der nötigen 2000 pro Woche seien es 300 pro Woche. Ginge es so weiter, wäre Deutschland im Jahr 2030 bei rund 160 000 Ladepunkten. Und nun? Wir haben da ein paar Anmerkungen …

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur im Teilprojekt "Innerparkverkabelung (IAG)" für Offshore Windparks (w/m/d)

Hamburg
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Energie